zurück

Aarau Rohr / Wildegg: Tresore aufgebrochen und Auto entwendet

Unbekannte Einbrecher drangen vergangene Nacht in Rohr sowie in Wildegg je in einen Garagenbetrieb ein. In einem brachen sie Tresore auf, im zweiten entwendeten sie ein Auto. Trotz nächtlicher Fahndung konnte die Täterschaft flüchten.

Nächtliche Fahndung blieb ohne Erfolg

Betroffen war einerseits ein Garagenbetrieb an der Hauptstrasse in Aarau Rohr. Irgendwann in der Nacht auf Donnerstag, 6. Dezember 2018, drangen die Täter gewaltsam in das grosse Gebäude ein und durchsuchten dieses auf sämtlichen Stockwerken. Dabei brachen sie mit brachialer Gewalt auch mehrere Tresore und Schlüsselschränke auf. Kurz nach drei Uhr lösten die Einbrecher schliesslich den Alarm aus.

Als die erste von mehreren Polizeipatrouillen Minuten später eintraf, sahen die Polizisten einen Mann, der in Richtung Wald davonrannte. Die Polizei intensivierte ihre Fahndung und setzte dabei auch einen Polizeihund ein. Dennoch gelang der Täterschaft die Flucht.

Nach ersten Erkenntnissen gingen die Einbrecher leer aus. Der Sachschaden ist hingegen beträchtlich und beläuft sich auf etwa 15'000 Franken.

Auto und Kontrollschilder entwendet

Am Donnerstagmorgen musste auch das Personal eines Garagenbetriebs an der Hardstrasse in Wildegg feststellen, dass in der Nacht Einbrecher am Werk gewesen waren. Diese hatten die Büroräume durchsucht und dabei Bargeld sowie mehrere Autoschlüssel an sich genommen. Zudem hatten sie auf dem Vorplatz bei einem Wagen die Kontrollschilder weggerissen und an einem grauen Citroën montiert. Diesen entwendeten sie in der Folge.

Der Deliktsbetrag ist bislang noch unbekannt. Mit rund 1'000 Franken ist der Sachschaden vergleichsweise gering. Vom entwendeten Auto fehlt bislang jede Spur.

Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob und welche Zusammenhänge zwischen den beiden Einbrüchen bestehen.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück