zurück

Hunzenschwil/T5: Auf Pannenfahrzeug aufgefahren – Hoher Sachschaden bei Unfall

Ein Unfall auf der Autobahn T5 bei Hunzenschwil führte am Dienstagmorgen zu Verkehrsbehinderungen. Ein BMW-Fahrer prallte ins Heck eines Pannenfahrzeuges und geriet in der Folge nach Durchbrechen des Wildschutzzauns ins angrenzende Feld. Der Sachschaden ist beträchtlich. Drei Personen mussten ins Spital geführt werden.

Ein 37-jähriger Kosovare erlitt am Dienstagmorgen, 13. November 2018, 06.20 Uhr eine Fahrzeugpanne. Mit seinem Mercedes blieb er auf der Autobahn T5, Fahrbahn Brugg, Höhe Gemeindegebiet Hunzenschwil stehen. Er stellte ein Pannendreieck auf und begab sich wieder zurück ins Fahrzeug, wo seine Begleiterin sass.

Wenig später kam es dann zum Unfallereignis.Ein in Richtung Brugg fahrender BMW-Fahrer, ein 40-jähriger Kosovare, prallte in der Folge von hinten in das Pannenfahrzeug. Der BMW durchbrach den Wildschutzzaun und kam zirka 40 Meter weiter weg im angrenzenden Feld zum Stillstand. Der Mercedes wurde gedreht und kollidierte mit einem weiteren Auto.
Der BMW-Fahrer und die beiden Personen im Mercedes mussten mit leichten Verletzungen ins Spital geführt werden.

Der Sachschaden wird auf zirka 90'000 Franken geschätzt.
Der Unfall führte zu einigen Kilometern Rückstau auf der Autobahn T5. Die Räumung der Unfallstelle war um 08.05 Uhr erfolgt.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück