zurück

Schmiedrued: Auto in Bach gefahren

Eine Autofahrerin verlor gestern Abend aus noch unbekannten Gründen die Herrschaft über das Fahrzeug und geriet von der Strasse. Das Auto blieb schliesslich in einem Bach stehen. Zwei Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Der Selbstunfall ereignete sich am Samstag, 20. Oktober 2018, um kurz nach 17 Uhr. Eine 33-jährige Autofahrerin fuhr von Schöftland her nach Schmiedrued. Auf Höhe dem Quartier Matt verlor sie die Herrschaft über den Renault, worauf sie von der Strasse geriet, ein Brückengeländer durchbrach und in einem Bach stehen blieb. Sie sowie ihr Mitfahrer konnten das Auto selbständig verlassen. Eine Ambulanz brachte sie zur Kontrolle ins Spital.

Die Kantonspolizei Aargau klärt nun die genaue Unfallursache ab.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden von zirka 8'000 Franken.

  • Kantonspolizei Aargau
zurück