zurück

Neubau Polizeigebäude: Projektwettbewerb abgeschlossen

Konzentration der Kantonspolizei in Aarau

Die im Raum Aarau verteilten Diensteinheiten der Kantonspolizei sollen im Telliquartier konzentriert werden. Zwischen dem bestehenden Polizeikommando und dem Einkaufszentrum soll deshalb ein Neubau entstehen. Das Polizeikommando (Baujahr 1984/85) wird nach Fertigstellung des Neubaus saniert. Die im Rahmen eines Projektwettbewerbs eingereichten Entwürfe sowie das Siegerprojekt TRE FRA TELLI des Generalplaners SAM Architekten und Partner AG können an einer öffentlichen Ausstellung eingesehen werden.

Aufgrund des gesetzlich vorgegebenen Personalaufwuchses entsteht für die Kantonspolizei zusätzlicher Raumbedarf. Der Regierungsrat hat 2014 die Standortkonzentration mit dem Flächenbedarf des Neubaus und der Erneuerungsstrategie des Polizeikommandos bewilligt. Der Neubau dient als Kompetenzzentrum für Kriminaltechnik und beherbergt den Dienst Wirtschaftskriminalität, die Kantonale Staatsanwaltschaft sowie die Aus- und Weiterbildungsinfrastruktur. Damit können die auf zahlreiche Standorte (Kaserne Aarau, Bleichemattstrasse Aarau, Amtshaus Aarau, Industriegebiet Buchs) verteilten Einheiten der Kantonspolizei im Interesse einer betrieblichen Optimierung an einem Standort zusammengeführt werden.

Projektwettbewerb im selektiven Verfahren

Unter Federführung der Abteilung Immobilien Aargau des Departments Finanzen und Ressourcen wurde das Wettbewerbsverfahren durchgeführt. Der Projektwettbewerb wurde im September 2016 im selektiven Verfahren öffentlich ausgeschrieben. Ziel der Ausschreibung war ein Neubau des Polizeigebäudes auf dem Baufeld zwischen dem Polizeikommando und dem Einkaufszentrum Telli. Der Neubau soll das bestehende Polizeikommando mit der neuen Kantonalen Notrufzentrale volumetrisch und funktional ergänzen und den Aussenraum zwischen Wohnüberbauung und Tellistrasse im Sinne des Gestaltungsplans als attraktiven Freiraum mit halböffentlichen und öffentlichen Zonen aufwerten.

Einfacher und flexibler Baukörper

Zur Auswahl standen zehn Projektvorschläge. Die Jury hat das Projekt TRE FRA TELLI als besten Entwurf zur Erfüllung der vielfältigen Anforderungen gekürt und zur Weiterbearbeitung empfohlen. Der Entwurf des Generalplaners SAM Architekten und Partner AG aus Zürich, schliesst mit einem schmalen Baukörper die Polizeianlage gegen Westen zum Einkaufszentrum ab. Gleichzeitig bietet er eine grosse Nutzungsflexibilität für die dynamischen Anforderungen der Kantonspolizei.

Erneuerung des Polizeikommandos

Das Polizeikommando-Gebäude an der Tellistrasse 85 wurde 1984/85 erstellt und 2017 mit dem Erweiterungsbau der kantonalen Notrufzentrale ergänzt. Eine Gebäudezustandsdiagnose hat gezeigt, dass das über 30-jährige, stark genutzte Gebäude einen hohen Erneuerungs- und Instandsetzungsbedarf im Bereich der Gebäudetechnik und des Innenausbaus aufweist und saniert werden muss. Die Sanierung ist nach Fertigstellung des Neubaus geplant. So können die Neubauflächen als Rochadenflächen genutzt werden.

Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge

Die Wettbewerbsbeiträge können vom Mittwoch 30. Mai bis Freitag 1. Juni 2018 im Dachgeschoss der alten Kavalleriekaserne an der Kasinostrasse 21 in Aarau besichtigt werden. Die Ausstellung ist jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Medienbilder

  1. Siegerprojekt TRE FRA TELLI Ansicht Ost
    Siegerprojekt TRE FRA TELLI Ansicht Ost
  2. Siegerprojekt TRE FRA TELLI Ansicht Südost
    Siegerprojekt TRE FRA TELLI Ansicht Südost
  • Departement Finanzen und Ressourcen
zurück