Navigation

Sprunglinks

zurück

Kürung der Aargauer Staatsweine 2017

Am Freitag, 9. Juni 2017, fand auf Schloss Liebegg bereits zum zwölften Mal die Kürung der Aargauer Staatsweine statt. Die Staatsweinjury tagte erstmals unter dem Präsidium von Regierungsrat Markus Dieth. Sie degustierte und bewertete am Nachmittag die 16 Finalweine und kürte die vier Kategoriensieger.

Sieger und damit Träger des Titels "Aargauer Staatswein 2017" sind:

  • Kategorie Riesling-Sylvaner: Herznacher Müller-Thurgau 2016, Fehr & Engeli Weinbau, Ueken
  • Kategorie Weisse Spezialitäten: Sauvignon blanc 2016, Weingut Umbricht, Untersiggenthal
  • Kategorie Pinot Noir/Blauburgunder: Wettinger Spitzenauslese 2015, Meinrad Steimer Weinbau, Wettingen
  • Kategorie Rote Spezialitäten: Réserve 2013, Weingut Jürg Wetzel, Ennetbaden
v.l.n.r. Markus Dieth, Regierungsrat; Vincenza Trivigno, Staatsschreiberin; Benjamin Giezendanner, Grossratspräsident; Roland Michel, Präsident Branchenverband Aargauer Wein Bild vergrössern
v.l.n.r. Markus Dieth, Regierungsrat; Vincenza Trivigno, Staatsschreiberin; Benjamin Giezendanner, Grossratspräsident; Roland Michel, Präsident Branchenverband Aargauer Wein ©Kanton Aargau

Mit der Kürung der Aargauer Staatsweine würdigt der Aargauer Regierungsrat das grosse Engagement und die Professionalität der Aargauer Winzerinnen, Winzer und Kellermeister. "Auf den Aargauer Weinbaubetrieben sind Profis am Werk, die mit beeindruckendem Innovationsgeist eine grosse Palette an Qualitätsprodukten und gefragten Spezialitäten produzieren", lobte Regierungsrat und Landwirtschaftsdirektor Dr. Markus Dieth anlässlich der feierlichen Übergabe der Auszeichnungen auf Schloss Liebegg. "Die Staatsweinkürung ist für den Aargau eine exklusive Plattform, die es uns ermöglicht, unsere landwirtschaftliche Vielfalt zu präsentieren und sie gleichzeitig zu unterstützen", so Dieth.

Staatsweinkürung ist Exportschlager

Die Kürung der Staatsweine wurde nach der Aufhebung der Aargauer Staatstrotte vor zwölf Jahren eingeführt. Mittlerweile haben auch andere Kantone das Format übernommen und küren ihre eigenen Staatsweine. Der Kanton Aargau signalisiert mit der Staatsweinkürung seinen Willen, durch öffentlichen Wettbewerb Bestleistungen zu fördern und diese auszuzeichnen. Die Auszeichnung "Aargauer Staatswein" ist nicht nur Krönung der Arbeit der Winzer und Kellermeister, sie ist auch eine hervorragende Werbeplattform für die Sieger. Die Aargauer Staatsweine werden bei zahlreichen Staatsanlässen ausgeschenkt. Unterstützt wird der jährliche Wettbewerb unter den Aargauer Weinbauern durch den Branchenverband Aargauer Wein.

Exklusiver Anlass mit neuer Wild Card

An der diesjährigen Ausscheidung nahmen 77 Weine teil. Nachdem die erweiterte AOC-Expertenkommission Mitte Mai die sechzehn Finalteilnehmerinnen und Finalteilnehmer auserkoren hatte, kürte die Staatsweinjury, zusammengesetzt aus Wein-Experten, Branchenvertretern sowie Politikern, in vier Kategorien die Staatsweine 2017. Neu hat zusätzlich eine jährlich wechselnde Persönlichkeit des öffentlichen Lebens Einsitz in der Staatsweinjury. Diese sogenannte "Wild Card" wurde in diesem Jahr an Kurt Schmid, Präsident des Aargauer Gewerbeverbands, vergeben.

Zusammensetzung der Jury

Benjamin Giezendanner, Grossratspräsident; Dr. Markus Dieth, Regierungsrat; Vincenza Trivigno, Staatsschreiberin; Matthias Müller, Leiter Landwirtschaft Aargau; Alda Breitenmoser, Leiterin Amt für Verbraucherschutz; Hansruedi Häfliger, Direktor Landwirtschaftliches Zentrum Liebegg; Peter Rey, Kantonaler Rebbaukommissär; Kaspar Wetli, Präsident Deutschschweizer Weinbauverband; Roland Michel, Präsident Branchenverband Aargauer Wein; Bruno Lustenberger, Präsident Gastro Aargau; Kathrin Scholl-Debrunner, Präsidentin Aargau Tourismus; Markus Fuchs, Weinakademiker; Hans Lüthi, Aargauer Zeitung; Kurt Schmid, Präsident Aargauer Gewerbeverband.

  • Departement Finanzen und Ressourcen
zurück
Nach Oben