zurück

Schloss Lenzburg lädt zum Mittelaltermarkt

Töpfe klappern, Falken fliegen, Eisen glühen und allerlei Marktgesinde, Gaukler und Musiker verwandeln den Schlosshof zu Lenzburg in ein lebendiges mittelalterliches Markttreiben. Von Freitag, 18. bis Sonntag, 20. September 2015 zeigen buntgemischte Marktstände historisches Handwerk und zahlreiche Aktivitäten laden Kinder zum Mitmachen ein.

Höhepunkt der Schloss-Saison

In einer mittelalterlichen Stadt gehörten Märkte zu den wichtigsten Ereignissen des Jahres. Für das heutige Schloss Lenzburg zählt der alljährlich stattfindende Mittelaltermarkt im Schlosshof zu den Höhepunkten der Saison. So, wie ein Markt damals Attraktionen bot und verschiedene Spielleute anzog, treffen sich auch dieses Mal im Schloss Lenzburg wieder Gaukler und Musikanten und freuen sich, die vielen kleinen und grossen Besucherinnen und Besucher zu unterhalten. Der Mittelaltermarkt findet bereits zum achten Mal statt. Rund 45 Stände sind im Schlosshof und auf dem Weg zum Schloss verteilt.

Historisches Handwerk

In stimmungsvoller Umgebung wird dem Publikum hautnah historisches Handwerk vermittelt. Marktleute bieten authentische Waren wie Lederprodukte, Salben, Seifen, Gewürze, historische Laternen, Schmuck, Körbe, Würfelspiele, Beerenwein, Met und vieles mehr feil. Rund um den Markt können sich die Besucherinnen und Besucher an vielen Ständen aktiv betätigen, sei es beim Steinmetzen, Handspinnen, Filzen, Seildrehen, Papierschöpfen, Siegeln oder Wappenmalen.

Gaumenschmaus, Musik und Zauberei

Im Schlosshof duftet es, die Zubereitung eines mittelalterlichen Festessens ist in vollem Gang. Besucherinnen und Besucher erhalten kleine Kostproben. Beim Zähringervolk wird verarbeitet, was auf den Feldern und in den Gärten geerntet worden ist. Für den Ohrenschmaus sorgen mittelalterliche Klänge und die Marktbesucherinnen und -besucher sind eingeladen, mitzutanzen. Auf dem Schlosshügel singt der Barde Michael Lieder und Zauberer Emmanuel versetzt mit seinen Kunststücken Gross und Klein in Staunen.

Falkner und Gaukler

Das Gauklerduo Forzarello sorgt mit spektakulären Vorführungen für Unterhaltung. Spannendes zur Beizjagd im Hochmittelalter erzählt der Falkner während der Flugübungen seiner Greifvögel im Schlossgarten. Wer mehr zur Geschichte von Schloss Lenzburg erfahren möchte, nimmt an den Kurzführungen im Schlosshof teil.

Ponyreiten und Handarbeiten

Vielerlei Aktivitäten erwarten bei den bunten Marktständen speziell Kinder: Malen mit Wolle, Salben und Glaskugeln herstellen, Gewürzsalz mischen, Seifenkugeln formen und vieles mehr. Auf dem Schlosshügel üben sich Geschickte im Bogenschiessen und die mutigen kleinen Marktgängerinnen und Marktgänger sitzen aufs Pony. Im Kindermuseum verkleiden sich kleine Ritter und Prinzessinnen und basteln Ritterhelme und Kronen.

Federkiel und Richtschwert

Auch im Innern des Schlossmuseums animieren die Ausstellungen zu einer spannenden Entdeckungsreise. Im Geschichtsatelier ist die Sonderausstellung "Federkiel und Richtschwert" zum Saisonthema "Die Eidgenossen kommen!" zu sehen. Das mit Schatten- und Hörspielen belebte Wohnmuseum gibt Einblicke in das Leben der ehemaligen Schlossbewohnerinnen und -bewohner und im Wohn- und Südturm der Burg widmet sich die Dauerausstellung dem Thema "Rittertum und Adel". Natürlich freut sich der Schlossdrache Fauchi auch immer auf seine kleinen Gäste.

Preise für Tagespässe

Tagespass
Erwachsene Fr. 17.–
Lernende/Studierende bis 26 Jahre Fr. 12.–
Kinder (4–16 Jahre)Fr. 10.–
Familie mit 2 Erwachsenen + maximal 5 Kindern Fr. 44.–
Familie mit 1 Erwachsenen + maximal 5 Kindern -Fr. 30.–

Vergünstigungen für MPM/VMS/SMP/ICOM/Raiffeisen/Freunde der Lenzburg/Schlösserpass/ RailAway, keine Gruppentarife

Zwischen Bahnhof Lenzburg und dem Mittelaltermarkt fahren Shuttle-Buse.

  • Departement Bildung, Kultur und Sport
zurück