zurück

Mehr als 1.7 Millionen Franken Swisslos-Gelder für 47 Kultur- und Bildungsprojekte

Breite Vielfalt an kulturellen und gemeinnützigen Projekten

Der Regierungsrat hat Beiträge und Defizitgarantien in der Höhe von 1'769'800 Franken aus dem Swisslos-Fonds bewilligt und unterstützt damit 47 gemeinnützige Vorhaben aus den unterschiedlichsten Kultur- und Bildungsbereichen. Die Spannweite der Projekte reicht von Konzert- und Theateraufführungen über Festivals bis hin zu Publikationen und Sonderausstellungen von Kulturinstitutionen.

Das Aargauer Kulturleben ist kreativ, lebendig und überaus vielfältig. Dies zeigt sich einmal mehr bei der am 1. Juli 2015 erfolgten Vergabe der Mittel aus dem Swisslos-Fonds für gemeinnützige Kultur- und Bildungsprojekte.

Musikalisches und theatrales Schaffen

Zu den unterstützten Vorhaben gehören das 11. Festival "Musig i de Altstadt" in Aarau, die Konzertreihe "Verborgene Schönheit – Das Klang-Idyll Schweiz" des BeethovenQuartetts, das 10. Europäische Jugendchor Festival in Basel mit einem Konzert in Rheinfelden, der "Swing Day Lenzburg" mit Jugendförderprogramm, die Ausbildungslager, Kurse und Musikwochen der Aargauer Jugend Brass Band, der Nationalen Jugend Brass Band, der Jeunesses Musicales Suisse sowie des Nationalen Jugendblasorchesters.

Gefördert werden zudem zwei Projekte, die das reiche Werk von Aargauer Komponisten lebendig halten. Zum einen die CD-Einspielung "Klaviermusik von Emil Frey" von Luisa Sereina Splett, zum anderen ein Konzert des Orchestervereins Aarau mit einem Werk von Ernst Widmer.

Im Bereich der Darstellenden Künste werden das Figura Theaterfestival in Baden, die Operette "Eine Nacht in Venedig" der Theatergesellschaft Beinwil am See, das 22. Lenzburger Gauklerfestival sowie die Theaterproduktionen "PLAYLAND" von Szenart, "Der grosse Gatsby" der Theatergruppe Bünzen, "Thé vo drüü alte Dame" des Laientheaters Zurzach, "Dicki Dick Dickens" des Lehrertheaters Möhlin, "Obenabe undenufe" der Laientheatergruppe "Remise Theater 5406" in Rütihof sowie "Touch base with someone", ein Theaterprojekt des gehtdicht.ch-Ensembles mit Flüchtlingen mit einem Swisslos-Beitrag unterstützt.

Publikationen und Sonderausstellungen

Der Regierungsrat fördert verschiedene Publikationen wie "Die Geschichte der Juden im Fricktal" von Dr. Diemuth Königs, "KULTUR:KAMPF" von Josef Lang und Pirmin Meier, "Die Guggenheim-Saga. Pioniere, Philanthropen und Mäzene" von Gilberte Favre, "Kreuz Teufels Luder" von Evelyna Kottman, ein anonymisierter Bericht, welcher die schwierigen Verhältnisse eines Mädchens in den 1970er Jahren in einem Aargauer Nonnenheim schildert, "Destinazione Gränichen – Die ersten Italiener kommen nach Gränichen" von Brigitte Lattmann oder auch "Flugzeugabsturz Coronado in Würenlingen am 21. Februar 1970" von Arthur Schneider.

Auch die Sonderausstellungen "Wild auf Wald" des Naturama Aargau, "Geschichtsinseln" des Historischen Museums in Baden, "Yolda – Unterwegs zwischen der Schweiz und der Türkei" des Vereins Yolda und "Swiss Pop Art" im Aargauer Kunsthaus Aarau vom Aargauer Kunstverein können auf eine Mitfinanzierung durch den Swisslos-Fonds zählen.

…und noch viel mehr Kulturförderung

Darüber hinaus werden Veranstaltungen des "Erzähltal 2015" im See- und Wynental, Filmvermittlungsangebote zu aktuellen Schweizer Filmen, die Europäischen Tage des Denkmals 2015 im Kanton Aargau zum Thema "Austausch – Einfluss", die 11. grenzüberschreitende Kulturnacht Laufenburg, die Literaturtage in Zofingen 2015, die Schweizer Erzählnacht 2015, die Zugänglichmachung des Werks des Aargauer Künstlers Otto Wyler (1887–1965), die Flying Science-Vortragsreihe zum Thema "Achtsamkeit" in Rheinfelden, das Forschungsprojekt "Arzneibuch von Hallwyl" sowie die Anschaffung von Infrastruktur für das Kulturlokal Cholechäller in Niederlenz mit Beiträgen unterstützt.

  • Regierungsrat
  • Departement Bildung, Kultur und Sport
zurück