Navigation

Sprunglinks

zurück

Bewilligungsfreie Sonntagsverkäufe 2015

Sechs Gemeinden mit Ausnahmeregelungen

Dieses Jahr sind die bewilligungsfreien Sonntagsverkäufe in den meisten Gemeinden am dritten und vierten Advent.

Der Regierungsrat hat zwei Sonntage in diesem Jahr festgelegt, an denen Verkaufsgeschäfte ohne Bewilligung Arbeitnehmende beschäftigen dürfen. Er berücksichtigt dabei die Anliegen der Gewerbetreibenden, der Arbeitnehmenden, der Bevölkerung und einzelner Gemeinden mit traditionellen Verkaufsanlässen in der Adventszeit.

Für dieses Jahr hat der Regierungsrat den dritten und vierten Advent (13. und 20. Dezember 2015) bewilligungsfrei erklärt. Folgende Gemeinden haben aufgrund von traditionellen Verkaufsanlässen abweichende Daten:

  • Für Bad Zurzach, Bremgarten, Lenzburg und Zofingen gelten der zweite und vierte Adventssonntag (6. und 20. Dezember 2015) als bewilligungsfrei.
  • Für Sins und Wettingen gelten der erste und vierte Adventssonntag (29. November und 20. Dezember 2015) als bewilligungsfrei.

Die Daten der Sonntagsverkäufe sind bindend. Gesuche für Sonntagsverkäufe an anderen Daten werden nicht bewilligt.

Der Stephanstag (26. Dezember 2015) und der Berchtold-stag (2. Januar 2016) fallen das nächste Mal beide auf einen Samstag. Viele Geschäfte bleiben somit jeweils drei Tage geschlossen, weil das Personal an Sonn- und Feiertagen nicht beschäftigt werden darf. Im Gegensatz zu früheren Jahren können für den Samstag 26. Dezember 2015, Sonntag 27. Dezember 2015, Samstag 2. Januar 2016 und Sonntag 3. Januar 2016 keine Bewilligungen erteilt werden. Früher galt: Wenn der Weihnachtstag oder der Neujahrstag auf einen Freitag oder Montag fallen, gelten der Stephanstag und der Berchtoldstag als Werktage. Diese Regelung ist seit der Einführung der Verordnung zum Einführungsgesetz zum Arbeitsrecht von 2012 nicht mehr gültig.

  • Regierungsrat
  • Departement Volkswirtschaft und Inneres
zurück
Nach Oben