zurück

Aargauische Tage des Denkmals 2013

Zwanzig Veranstaltungen zum Thema "Feuer Licht Energie"

Am 7. und 8. September 2013 finden zum 20. Mal die Europäischen Tage des Denkmals statt. Im Kanton Aargau wird – dem Jubiläum entsprechend – mit zwanzig Angeboten ein regelrechtes Feuerwerk von Veranstaltungen präsentiert!

Lassen Sie sich in den Bann von Feuer, Licht und Energie ziehen!

Lichterfüllte Kostbarkeiten

Licht bringt die mittelalterlichen und renaissancezeitlichen Glasscheiben von Königsfelden und Muri zum Strahlen. Der Aargauer Bestand an Glasscheiben ist von gesamteuropäischer Bedeutung und wird an den Denkmaltagen von Restauratoren und dem kantonalen Denkmalpfleger Reto Nussbaumer vorgestellt. In Muri können die eben fertig restaurierten Glasgemälde des Kreuzganges unter kundiger Führung besichtigt werden. In der Klosterkirche Königsfelden steht 2013 eine grosse Kontrolle der Glasmalereien an. Das Restauratorenteam erklärt im Atelier, wie der Zustand der mittelalterlichen Glasmalereien heute ist.

Der Sorgfalt, welche in der Barockzeit der Symbolik des Lichts, den Fenstern und ihrer Gestaltung, aber auch dem Kirchenschatz zukam, wird in der Pfarrkirche in Mettau nachgegangen.

Führungen in zwei einstigen Lichtspieltheatern lassen sich mit einer Fahrt in der nostalgischen Wynentalbahn verbinden. Das anschliessende Bühnenstück "Kino Marie" handelt von einem Dorfkino und legt Geschichten rund um den reizvollen Raum frei.

Feuersbrünste in Stadt und Klosterbezirk

Den Auswirkungen von Bränden wird im Kloster Muri, in der Stadtkirche Bremgarten sowie in den Altstädten von Aarburg und Zofingen nachgespürt.

Ausserdem wurde die durch die Habsburger gegründete Stadt Meienberg im Sempacherkrieg 1386 von den Eidgenossen verbrannt. Führungen durch die archäologische Grabung zeigen die im Boden bis heute unversehrt gebliebene Stadtanlage.

Traditionelles Handwerk und Wasserkraft

In der Alten Schmiede Oberentfelden erklären Mitglieder des Schmiedevereins und eine Köhlerin die spannende Geschichte des historischen Handwerks und dieses denkmalgeschützten Gebäudes. Kinder können selbst ein kleines Hufeisen schmieden und dem Betrieb eines Kohlemeilers zuschauen.

Energievoll geht es im Laufenburger Wasserkraftwerk zu, wo heute mit modernster Technik in historischem Gewand Wasserkraft gewonnen wird. Um Themen der Wasserkraft geht es auch an Führungen des Museums Aargau in der Schlossmühle Hallwyl.

Kantonsübergreifend energievoll gestaltet sich die Fahrt mit der Historischen Seethalbahn, die von Mitarbeitenden der Denkmalpflege der Kantone Luzern und Aargau begleitet wird.

Sämtliche Veranstaltungen der Aargauischen Tage des Denkmals finden Sie auf dem Webauftritt www.hereinspaziert.ch (öffnet in einem neuen Fenster). Broschüren mit allen Veranstaltungshinweisen können – solange Vorrat – per Mail an denkmalpflege@ag.ch kostenlos bei der Kantonalen Denkmalpflege bezogen werden.

  • Departement Bildung, Kultur und Sport
zurück