zurück

Ein einzigartiges Zeitdokument zum Schloss Wildegg liegt vor

Vernissage der Neuedition "Kleine Burgchronik" von Sophie von Erlach-Effinger

Zum Auftakt des Saisonthemas "Von Versailles nach Wildegg" ist die Neuedition der "Kleinen Burgchronik" von Sophie von Erlach-Effinger erschienen. Die akribisch genauen Beschreibungen der Wohnräume von Schloss Wildegg und dem Leben um 1820 sind ein einzigartiges Zeitdokument. Der Originaltext wurde ergänzt mit aktuellen Fotos, Raumplänen und einem Text des Historikers Felix Müller. Die Neuedition und damit der Start des Jahresthemas werden am 12. April 2013 um 18.30 Uhr auf Schloss Wildegg gefeiert. Der Anlass ist öffentlich.

Die 37 Wohn- und Arbeitsräume des Schlosses sind reich ausgestattet mit historisch wertvollen Objekten wie Öfen, Möbel, Gemälde und Porzellan. Sie zeugen von der gehobenen Lebenskultur und dem erlesenen Geschmack der ehemaligen Wildegger Schlossbewohnerinnen und -bewohner. Die Verfasserin der "Kleinen Burgchronik", Sophie von Erlach-Effinger, beschreibt das Schloss im Zustand von etwa 1816 und erzählt zahlreiche Geschichten aus der Familientradition der Effinger. Dieses herausragende Dokument mit seinen detailgetreuen Beschreibungen ist die Grundlage für die heutige Präsentation der Schlossräume.

Auftakt zum Jahresthema "Von Versailles nach Wildegg"

Die aus der Patrizierfamilie stammende Sophie lernte auf ihren Reisen in Paris das Leben am französischen Königshof kennen und brachte viel von der französischen Lebensart von Versailles nach Wildegg. Neben der "Kleinen Burgchronik" wird am 26. Mai 2013 auch ein Audio-Rundgang durch das Schloss mit Sophie von Erlach eröffnet.

Für ein Jahr steht zudem der ehemalige Küchengarten von Versailles und die Ideen seines Gärtners Jean-Baptiste de la Quintinie zurzeit von Louis XIV im Mittelpunkt des Gartens in Wildegg. Welche Gemüse und Kräuter wurden am barocken Hof von Versailles angepflanzt? Was kam vom Küchengarten auf die Teller der Herrschaften im Schloss? Dies kann anhand von speziellen Pflanzplänen und einer Ausstellung im Garten nachvollzogen werden. Die Ausstellung im Garten ist ab 4. Mai 2013, anlässlich des traditionellen Setzlingsmarkts zu sehen.

Feier Neuedition "Kleine Burgchronik", 12. April 2013, 18.30 bis ca. 20.00 Uhr:

Programm

  • Empfang mit Musik des Barockensembles Capriccio
  • Begrüssung und Vorstellung des Saisonthemas "Von Versailles nach Wildegg"
  • Szenische Lesung aus der Burgchronik
  • Apéro mit Häppchen "à la mode du baroque"

Eintritt frei, keine Anmeldung.

Mehr zum Thema

Bildmaterial unter www.ag.ch > BKS > Kultur > Museen & Schlösser > Museum Aargau > Medien

Schloss Wildegg

  • Departement Bildung, Kultur und Sport
zurück