zurück

Signalisation Schlossbergtunnel in Baden wird ergänzt

Verkehrsführung durch den Schlossbergtunnel in Fahrtrichtung Norden wird verdeutlicht

Zur Verdeutlichung der Verkehrsführung wird die Signalisation durch den Schlossbergtunnel in Baden in Fahrtrichtung Norden um zwei Hinweisschilder ergänzt. Es zeigte sich, dass die bestehende Verkehrsanordnung bei einzelnen Verkehrsteilnehmenden zu Unsicherheiten führt, wie der Tunnel befahren werden soll. Die Arbeiten werden am Freitagmorgen, 10. August 2018, ausgeführt. An der generellen Verkehrsführung ändert sich nichts.

Mit dem Umbau des Schulhausplatzes in Baden wurde die Verkehrsführung auf dem Knoten verbessert. Neu stehen aus der Mellingerstrasse sowie aus der Neuenhoferstrasse in Richtung Bruggerstrasse zwei Fahrspuren zur Verfügung – wobei jeweils nur die rechte Fahrspur für Lastwagen zugelassen ist. Die beiden Fahrspuren vom Schulhausplatz in Richtung Norden werden bis zum Schlossbergtunnel in eine überbreite Fahrbahn ohne Mittelmarkierung überführt. So passieren beide Fahrzeugströme nebeneinander – aber versetzt fahrend – auf der überbreiten Fahrbahn den Tunnel. Bei Stau aus der Bruggerstrasse finden auch zwei Fahrzeugkolonnen nebeneinander Platz.

Es zeigte sich, dass die Verkehrsanordnung bei einzelnen Verkehrsteilnehmenden zu Unsicherheiten führte, wie der Tunnel befahren werden soll. Daher wird die Signalisation in Fahrtrichtung Norden durch zwei Hinweisschilder ergänzt, die auf das versetzte Fahren hinweisen. An der generellen Verkehrsführung ändert sich nichts.

Die nach dem Umbau eingeführte Verkehrsführung auf dem Knoten am Schulhausplatz zeigt bereits heute Wirkung: Sie verbessert den Verkehrsfluss für alle Beziehungen, weil auf den verkehrsstärksten Hauptbeziehungen die Fahrzeuge mit deutlich kürzeren Grünphasen abgewickelt werden können.

  • Departement Bau, Verkehr und Umwelt
zurück