Navigation

Sprunglinks

zurück

Fokusthema Energie #1: Seit jeher ein Energie-Pionier

Der Kanton Aargau gilt in der Schweiz als Energiekanton – die Zahlen und Fakten sprechen historisch sowie in der Gegenwart für sich. In Zeiten, in denen Themen wie Klima, Nachhaltigkeit und Verantwortung eine immer grössere Rolle zukommt, ist es jedoch eine Herausforderung, diesen Ruf zu verteidigen. Mit Blick auf die Zukunft stehen für den Kanton deshalb die Steigerung der Energieeffizienz und der Ausbau der erneuerbaren Energien vor allem im Gebäudebereich im Zentrum.

Das Thema Energie ist in der DNA des Aargaus verankert. 1908 wurden die Axpo (damals noch Löntsch-Beznau-Werke) und 1916 das Aargauische Elektrizitätswerk (AEW) gegründet. Der Kanton ist selbst eines der Gründungsmitglieder der Axpo. Damit wurde der Grundstein für den Aargau als Energiekanton gelegt. Mit der Zeit hat sich der Kanton zu einem Pionier der Wasserkraftnutzung weiterentwickelt und ist zu einem Zentrum der Schweizer Kernkraft avanciert. Drei der insgesamt fünf Schweizer Kernkraftwerke stehen im Aargau (Beznau I & II sowie Leibstadt). Zusammen decken sie 35 Prozent des Schweizer Strombedarfs ab. Auch heute ist der Kanton noch strategisch wichtig für die Stromversorgung der Schweiz. Zusätzlich befinden sich 1200km Erdgasleitungen, die unter behördlicher Aufsicht stehen, auf Kantonsgebiet.

Jede vierte Schweizer Kilowattstunde kommt aus dem Aargau

Der Kanton selbst verbraucht jährlich 5 Terrawattstunden (TWh) oder 5000 Gigawattstunden (GWh) Strom – produziert wird jedoch viel mehr. Jede vierte Kilowattstunde Schweizer Strom wird im Aargau produziert, 83% durch die Kernkraft des Kantons. Durch sie werden jährlich 15 TWh / 15'000 GWh Strom erzeugt. Mit 26 Gross- und Kleinwasserkraftwerken an Flüssen und 24 Kleinwasserkraftwerken an Bächen werden die restlichen 17% Strom hergestellt. Das sind im Jahr zusätzlich 3 TWh / 3000 GWh Strom. Damit ist der Aargau der Kanton mit der grössten Energiezulieferung für die Schweiz.

Energiestrategie energieAARGAU – die Zukunft gestalten

Um aber auch für die Zukunft gerüstet zu sein, will der Kanton bei Themen wie der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, der Erderwärmung oder nachhaltiger Energieversorgung neue Wege gehen. Zukunftsweisende Technologien und Lösungen sind gefragt. Der Kanton Aargau trägt hier eine besondere Verantwortung und versteht sich nicht nur als reiner Stromproduzent. Vielmehr nimmt der Aargau seit jeher eine starke Stellung in der Elektro- und Elektronikindustrie ein.
Die Energiestrategie energieAARGAU, die einen Zeithorizont von zehn Jahren aufzeigt und energieAARGAU aus dem Jahr 2006 ersetzt, hat zum Ziel, die übergeordneten Ziele des Bundes zu unterstützen und gleichzeitig die Steigerung der Energieeffizienz und den Ausbau der erneuerbaren Energien mit dem Schwerpunkt Gebäudebereich zu intensivieren. 18 Strategien in den Bereichen Strom- und Wärmeerzeugung, Energieverbrauch sowie übergreifende Aufgaben bilden hierfür die Grundlage. Die Aargauer Energiepolitik orientiert sich an den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit, die auf den Erhalt der Versorgungssicherheit abzielen, aber auch die Stärkung des Energiekantons zur Aufgabe haben.

In unserem nächsten Blogbeitrag erfahren Sie mehr darüber, wie im Aargau angesiedelte Energietechnologie-Unternehmen bei der Entwicklung von zukunftsweisenden Lösungen eine führende Rolle einnehmen.

(vom 24. Januar 2020)

Quellen:
energieAARGAU Energiestrategie (öffnet in einem neuen Fenster)
AZ: Der Aargau ein Energiekanton (öffnet in einem neuen Fenster)


Projektleiterin Standortmarketing

zurück
Nach Oben