Navigation

Sprunglinks

zurück

Gelebte Innovation – von der Grundlagenforschung in die Praxis

Das Paul Scherrer Institut PSI in Villigen ist das grösste Forschungsinstitut in der Schweiz für Natur- und Ingenieurwissenschaften. Mit seiner Grundlagenforschung arbeitet das PSI an nachhaltigen Lösungen im Life Sciences-Bereich. Gemeinsam mit dem PARK INNOVAARE, der als Inkubator für die Entwicklung von marktreifen Produkten wirkt, und dem Innovationshub des Kantonsspital Baden, wo neue Produkte auf ihre Anwendung im Klinikalltag geprüft werden, werden aus Ideen reale Verfahren, die später für die Patienten lebensrettend sein können.

Als Patient von der Grundlagenforschung profitieren

Die Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung mögen oft faszinierend sein. Für den Durchschnittsbürger ist der Nutzen solcher Ergebnisse meistens schwer zu sehen, weil es noch Jahre dauert, bis ein Forschungsresultat in der Praxis in einem Produkt zur Anwendung kommt.

Ein Beispiel ist die Grundlagenforschung in der Biologie und der Therapie von Krebserkrankungen am PSI. Dazu zählt die Strahlenforschung mittels Röntgenstrahlen. Beim Röntgen eines Körperteils wird ein Teil der Röntgenstrahlen durch Knochen oder andere Elemente abgeschwächt. Die restlichen Strahlen ergeben ein Bild des zu untersuchenden Körperteils. Forscher haben nun herausgefunden, dass mit einer speziellen Vorrichtung die abgeschwächten Strahlen ebenfalls aufgezeichnet werden können. Das mittels dieser Röntgendiffraktometrie entstandene Bild enthält somit mehr Informationen und ist genauer. Dem Patienten bringt dies einen wertvollen Nutzen in einer gezielteren und schonenderen Krebsbehandlung.

Mammografie – bekannt und doch neu

Brustkrebs ist die am zweithäufigsten vorkommende Krebsart weltweit. Eine Früherkennung ist für eine erfolgreiche Behandlung essentiell. In der Brustkrebsprävention ist die Mammografie nicht wegzudenken. Nachteile beim Komfort und die nicht optimale Qualität der Bildgebung erschweren jedoch die Auswertung der Bilder. 2017 wurde das Unternehmen GratXray als Spin-off des Paul Scherrer Instituts am PARK INNOVAARE gegründet. GratXray entwickelt ein neues Röntgendiffraktometriegerät für die bildgebende Diagnostik von Brustkrebs. Dadurch wird Bildqualität, Diagnostik und der Komfort für die Patientin verbessert.

Bildlegende: Neues Verfahren Mammografie

Wie aus Ideen Realität wird

Damit ein Medizintechnik-Produkt verkauft werden darf und im klinischen Alltag zum Einsatz kommt, muss der Nachweis erbracht werden, dass es sicher ist und einen Nutzen bringt. Verordnungen schreiben vor, wie dies mittels Tests und Studien mit Patienten und Anwendern nachgewiesen werden muss. Diese Prüfungen können einige Jahre dauern. Um medizinische Innovationen schneller und fokussierter voranzubringen, unterstützt der Health Innovation Hub am Kantonsspital Baden Unternehmen auf diesem Weg. Die Firma kann dort wertvolle Erfahrungen zur Anwendung des Geräts im klinischen Alltag gewinnen.

Die Life Sciences Community im Aargau

Als einer der führenden Technologiekantone steht der Aargau für konzentriertes Hightech Know-how mit international herausragenden Forschungskapazitäten. Um die Vernetzung von verschiedenen Entscheidungsträgern innerhalb dieser Branche zu fördern, hat Aargau Services vor einigen Jahren das Life-Sciences-Frühstück ins Leben gerufen. Interessante Persönlichkeiten aus der Life-Sciences-Industrie diskutieren zu spannenden Forschungsthemen.

Möchten auch Sie Teil dieser Community werden? Das nächste Life-Sciences-Frühstück findet am 23. Oktober 2019 statt. Melden Sie sich bei Interesse bei mir an - ich freue mich auf Ihre Nachricht.

(vom 17. Juli 2019)


Projektleiter Standortmarketing

zurück
Nach Oben