Hauptmenü

Fruchtfolgeflächen

Fruchtfolgeflächen (FFF) sind die wertvollsten Landwirtschaftsflächen der Schweiz. Mit dem Sachplan Fruchtfolgeflächen hat der Bundesrat den Kanton Aargau zur Sicherung einer Fläche von 40'000 Hektaren verpflichtet. Mit total 40'476 Hektaren lag der Wert im Kanton Aargau Ende 2021 um 476 Hektaren über dem Mindestumfang.

FFF sind für den Ackerbau geeignete Gebiete. Dazu gehören Acker­land, Kunst­wiesen in Rotation (abwechselnd als Wiese und Acker­land genutzte Flächen) und acker­fähige Natur­wiesen (dauernd als Wiese genutzte, aber grundsätzlich für den Acker­bau geeignete Flächen). Die FFF sind im Richt­plan fest­gesetzt. Unten stehend werden der aktuelle Bestand und die Veränderung der FFF im Kanton Aargau dokumentiert.

Das Wichtigste in Kürze

Seit 2001, dem Beginn der aktuellen Erfassungs­methode, wurden die FFF um 412 Hektaren reduziert. Das entspricht einem mittleren jährlichen Flächen­verlust von knapp 21 Hektaren. Der hohe Verlust von FFF im Jahr 2015 resultierte hauptsächlich aus der Beanspruchung der FFF durch das 2015 neu räumlich fest­gesetzte Siedlungs­gebiet im Richt­plan.

Nach der Fest­setzung des Siedlungs­gebiets im Jahr 2015 wurden die FFF nicht weiter reduziert. Im Gegenteil: In den letzten sechs Jahren konnten sie kantons­weit um knapp 15 Hektaren erweitert werden. Der Flächen­gewinn ist grössten­teils auf Aus­zonungen sowie auf Rekultivierungs­mass­nahmen in ehemaligen Material­abbau­gebieten zurück­zu­führen.

Übersicht Fruchtfolgeflächen 2021

Eine detaillierte Auf­listung der FFF steht als Excel-Tabelle zur Verfügung. Darin sind der aktuelle Bestand und die Veränderung der FFF seit 2001 angegeben. Die Daten sind gegliedert nach regionalen Planungs­verbänden und Gemeinden verfügbar.

Richtplan-Gesamtkarte im Geoportal

Ein Ausschnitt aus der Richtplan-Gesamtkarte.
© Kanton Aargau

Die Richtplan-Gesamtkarte mit den fest­gesetzten FFF steht als Online-Karte im Geo­portal zur Verfügung.