Navigation

Sprunglinks

Lokale Bewegungs- und Sportnetze LBS

Eine vielfältige Freizeitgestaltung mit Sport ist mitbestimmend für die Wohn- und Lebensqualität in einer Gemeinde, Stadt oder Region. Ein lokales Bewegungs- und Sportnetz koordiniert bestehende Angebote und nutzt deren Synergien.

Ziel eines lokalen Bewegungs- und Sportznetzes (LBS) ist es, dass Kontakte zwischen Partnern im Bereich der Sport- und Bewegungsförderung – Behörden, Schulen, Vereine, kommerzielle Anbieter – geknüpft werden, um der Bevölkerung ein vielfältige Freizeitgestaltung mit Sport zu bieten. Das LBS soll optimale Bedingungen für Sporttreibende schaffen, Angebot für alle Bevölkerungsgruppen anbieten und diese nachhaltig sicherstellen.

Der Kanton Aargau unterstützt Gemeinden und Regionen beim Aufbau eines lokalen Bewegungs- und Sportnetzes (LBS) mit Geldern aus dem Swisslos-Sportfonds.

Ziele

  • Optimierung der Sportanlagennutzung
  • Verbesserung der Rahmenbedingungen für Vereine, Schulen und nichtorganisierte Sportgruppen
  • Koordination von Sportveranstaltungen
  • Information über bestehende Angebote
  • Attraktivitätssteigerung für lokale Sponsoren durch gemeinsame Interessensgruppen
  • Intensivierung sozialer Kontakte
  • Integration von Randgruppen und Förderung von Sucht- und Gewaltprävention.

Sportkoordinator / Sportkoordinatorin

Damit ein Sportnetz für die Bevölkerung einen Mehrwert bringt, wird pro Gemeinde / Region ein Sportkoordinator / eine Sportkoordinatorin als Drehscheibe eingesetzt. Er / Sie tritt als Ansprechpartner in Sachen Sportpolitik auf und knüpft die entsprechenden Kontakte.

Unterstützung aus dem Swisslos-Sportfonds

Der Kanton ist überzeugt, dass die Vernetzung einen Mehrwert erbringt. Er motiviert Gemeinden und insbesondere auch Regionen, ein LBS einzuführen und unterstützt diese finanziell während maximal vier Jahren.

Die Unterstützung durch den Kanton beträgt im Minimum 12'000 und maximal 24'000 Franken pro Jahr, wobei sich die Gemeinde mit dem gleichen Betrag beteiligen muss. Die finanzielle Unterstützung ist für die Entschädigung des Sportkoordinators / der Sportkoordinatorin einzusetzen.

Als Bedingung für eine Unterstützung gelten folgende Bedingungen:

  • Die Gemeinde hat einen Sportkoordinator einzusetzen. Dieser sollte über ein gutes Netzwerk verfügen und muss bereit sein, die Ausbildung zum Sportkoordinator beim Bundesamt für Sport BASPO zu absolvieren.
  • Die Entwicklung eines Gemeindesportanlagenkonzepts wird innerhalb von vier Jahren verlangt.

Bestehende LBS im Kanton Aargau

Nach Oben