Navigation

Sprunglinks

zurück

Online-Modul: Hörspiel

Das fahrende Tonstudio - digitales Angebot – Musik – 5. bis 9. Klasse, Sekundarstufe II

zwei Schüler an einem Aufnahmegerät Bild vergrössern
© Das fahrende Tonstudio

Die Schülerinnen und Schüler erfinden in Gruppen eine spannende Geschichte und verfassen ein Hörspielskript. Das Hörspiel wird inklusive Geräusch- und Musikaufnahmen produziert. Dieses Projekt kann auch von der Lehrperson durchgeführt werden. Alle Arbeitsmaterialien werden der Lehrperson kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mit den Online-Unterrichtsangeboten bietet "Das fahrende Tonstudio" eine Mischung aus virtuellem Klassenzimmer, selbstgesteuertem Lernen und produktorientiertem Arbeiten. Die in Dauer und Inhalt flexibel anpassbaren Module werden stufengerecht aufbereitet, mit der Lehrperson abgesprochen und von Stefan Bregy am Bildschirm betreut. Ziel der digitalen Unterrichtsangebote ist es, den Lernenden und Lehrpersonen eine kreative und willkommene Abwechslung in ihrem "Fernunterrichts-Alltag" zu bieten.

Detailinformationen

Datennach Vereinbarung
Technische VoraussetzungenKonferenztool für Klassenchat, Computer, Internet, Handy, Kopfhörer
Kostenkeine
Dauersechs bis zwölf Lektionen
Gruppengrösseeine Schulklasse
KontaktStefan Bregy, Tel. 078 803 24 84,
Webseitehttps://dasfahrendetonstudio.ch (öffnet in einem neuen Fenster)

Interview

ein junger Mann sitzt lachend in einem Studio Bild vergrössern
© Werner A. Hostettler

Stefan Bregy zeigt im Interview auf, wie sein Online-Modul "Hörspiel" funktioniert und welchen Mehrwert sich Schülerinnen und Schüler dadurch bietet.

Vermutlich eignen sich vor allem Aufgaben für den Homeschooling-Bereich, welche ein längerfristiges Arbeiten an einer komplexen Aufgabenstellung ermöglichen. Die Arbeit an einem gemeinsamen, kreativen Produkt erfordert eine gelungene Absprache zwischen den Gruppenmitgliedern, das verbindet in einer Zeit der Isolation!

Stefan Bregy

In Ihrem Online-Modul "Hörspiel" können Schülerinnen und Schüler ein Hörspiel inklusive Geräusch- und Musikaufnahmen produzieren. Wie funktioniert dieses Online-Angebot genau

Von technisch einfach umsetzbaren bis zu technisch anspruchsvollen Lösungen ist das Projekt flexibel in Dauer und Inhalt gestaltbar und stufengerecht anpassbar. Zunächst berate ich die Lehrperson, welche Form für ihre Klasse geeignet ist. Mit Hilfe einer detaillierten schriftlichen Anleitung entwickeln Schülerinnen und Schüler in Gruppen (rund fünf Personen) eigene Hörspielgeschichten. Das Dossier führt die Lernenden Schritt für Schritt vom ersten Brainstorming zum fixfertigen Hörspielskript, welches Regieanweisungen und Hinweise zu Geräuschkulissen und Musikaufnahmen enthält. Bis hier-hin kann die Klasse von der Lehrperson betreut werden – meine Dienste werden erst in der Produktionsphase benötigt. Ich habe mich dazu entschieden, im Rahmen der herausfordernden COVID-19 Zeit meine Beratungsgespräche und meine Unterlagen interessierten Lehrpersonen kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Danach sind mehrere Wege zur Produktion der Hörspielgeschichten oder Podcasts möglich: a) eine Bildschirmaufnahme einer "inszenierten Lesung", welche sich via "Teams" oder anderen Tools im virtuellen Klassenzimmer realisieren lässt, b) die Aufnahme und Veröffentlichung des Hörspiels mit einer Handy-App, inklusive Schulung und Betreuung der Aufnahmen oder c) ich besuche die Schulklasse im nächsten Schuljahr mit meinem Projekt "Das fahrende Tonstudio (öffnet in einem neuen Fenster)" und wir produzieren die Hörspiele gemeinsam mit professionellem Equipment. So sind bereits über 50 Hörspiele in der ganzen Schweiz entstanden.

Mit Ihrem Angebot bieten Sie eine Mischung aus virtuellem Klassenzimmer, selbstgesteu-ertem Lernen und produktorientiertem Arbeiten. Wie werden diese Punkte erreicht?

Grundsätzlich organisiere ich die Schulungen, technischen Instruktionen, die Kommunikation und Aufgabenstellungen im virtuellen Klassenzimmer. Die meisten Schulen, mit denen ich bisher gearbeitet habe, verwenden hierfür "Teams". Neben dem Hörspielangebot gibt es zwei weitere Onlineangebote: "Klassensong" und "Homeschooling-Remix". Alle Onlineangebote zielen darauf ab, dass Schülerinnen und Schüler ein Produkt kreieren: ein Hörspiel, ein Song oder ein Remix. Beim Remix treffen die Lernenden unter anderem eine Tutorialsequenz an, bei der sie sich selbstgesteuert und im eigenen Lerntempo durchnavigieren. Viele Anleitungen und technischen Instruktionen verlangen den Kindern und Jugendlichen auch ein gewisses Mass an Eigenstudium und Selbstverantwortung ab. Ich versuche gute Schulungen und klare Instruktionen zur Anwendung der Apps und Programme zu geben und stehe für Fragen zur Verfügung, jedoch zeigt der Homeschooling-Betrieb, dass Lernende, mehr noch als im Schulzimmer, versuchen müssen, ein allfälliges Problem selbst durch das Studium der Unterlagen beheben zu können.

Welchen Mehrwert für die Schülerinnen und Schüler sehen Sie in Ihrem Online-Angebot?

Vermutlich eignen sich vor allem Aufgaben für den Homeschooling-Bereich, welche ein längerfristiges Arbeiten an einer komplexen Aufgabenstellung ermöglichen. Die Arbeit an einem gemeinsamen, kreativen Produkt erfordert eine gelungene Absprache zwischen den Gruppenmitgliedern, das ver-bindet in einer Zeit der Isolation! Das Resultat stellt eine Art "Zeitdokument" dar, an das sich die Klasse bestimmt noch Jahre später erinnern wird.

Welche Ziele des neuen Lehrplans können im Rahmen des Angebots erarbeitet werden?

Abgesehen von den sprachlichen Kompetenzen (schreiben, sprechen) stehen die Förderung der IKT-Kompetenzen stark im Zentrum. Auf YouTube (öffnet in einem neuen Fenster) stelle ich eine Verortung der Kompetenzen im Lehrplan 21 dar, welche bei den anderen beiden Online-Angeboten im Zentrum stehen.

zurück