Navigation

Sprunglinks

zurück

Generationenprojekt: Pandemie-Zeitmaschine

Verein Zeitmaschine.TV - digitales Angebot – Medienkunst & Film – 7. bis 9. Klasse, Sekundarstufe II

Seniorin mit Telefonhörer und Junge mit Computer als Collage Bild vergrössern
© Zeitmaschine.TV

Die Notlage ist eine Herausforderung für Familien und Schulen. Die "Pandemie-Zeitmaschine" stellt sich dieser, indem sie Eltern und Grosseltern miteinbezieht. Eltern und Grosseltern erinnern sich an ihre Jugend und zeigen Fotos. Mit den Smartphones fabrizieren die Schülerinnen und Schüler daraus Kurzfilme und publizieren sie online. Der Ablauf ist ein Ping-Pong zwischen den Schülerinnen und Schülern, dem Projektleiter und Zeitzeugen. Mit Recherche, Interview und der Kreation mit Bildquellen und Handy bietet es eine grosse Methodenvielfalt.

Die "Pandemie-Zeitmaschine" kann nach Öffnung der Schulen flexibel mit Elementen des Präsenz-Unterrichts kombiniert werden, wie sie zum Schulprojekt "Zeitmaschine bauen!" gehören. Die Kurzfilme können zu Händen der Familien und einem breiteren Publikum öffentlich präsentiert werden.

Detailinformationen

Datennach Vereinbarung
Technische VoraussetzungenKonferenztool für Klassenchat, Computer, Internet
KostenFr. 2'500.– (mit Impulskredit Fr. 1'250.–)
DauerRund 18 Lektionen, inklusive Eigenaktivität, verteilt über drei bis fünf Wochen
Gruppengrösseeine Schulklasse
KontaktChristian Lüthi, Tel. 031 534 63 16,
Webseitewww.zeitmaschine.tv/pandemie (öffnet in einem neuen Fenster)
www.z-moviemaker.com (öffnet in einem neuen Fenster) (Film-App zum Projekt)

Um dieses Video anzusehen, benötigen Sie die neueste Version des Flash-Player und aktiviertes JavaScript in Ihrem Browser.

zurück