Hauptmenü

Einzelaustausch

Ein Einzelaustausch kann je nach Programm während der Schulzeit mit dem Kanton Jura oder dem grenznahen Frankreich (14-14, Schulischer Einzelaustausch), als zwölftes Partnerschaftliches Schuljahr (ZPS), oder in den Ferien (Ferieneinzelaustausch) stattfinden. Er beruht immer auf Gegenseitigkeit. Die Jugendlichen vertiefen ihre Sprache und lernen die Kultur der Gastfamilie kennen.

Ein Austausch unterstützt Jugendliche, die im Unterricht erlernte Sprache direkt anzuwenden. Sie lernen dabei auch eine andere Lebensweise im Alltag kennen. Als Gast und Gastgeber machen sie sich vertraut mit einer neuen Kultur und vermitteln ihre eigene Kulturzugehörigkeit.

Die Austauschdaten werden von den vermittelten Partnerfamilien gegenseitig vereinbart. Den Eltern entstehen keine Kosten für die Vermittlung.

Die Kantonale Austauschverantwortliche erteilt gerne individuelle Auskünfte zu allen Austauschprogrammen.

14-14, Schulischer Einzelaustausch

14-14, Schulischer Einzelaustausch ist ein Programm der Kantone Aargau, Basel-Land und Basel-Stadt in Zusammenarbeit mit dem Kanton Jura, der Académie de Besançon und der Académie de Strasbourg und besteht aus einem gegenseitigen Aufenthalt bei einer Partnerfamilie. 13- bis 16-jährige Jugendliche besuchen ihre Partner oder Partnerinnen während zwei Wochen im Kanton Jura oder im grenznahen Frankreich. In zwei darauffolgenden Wochen empfangen sie dieselben im Aargau. Der Austausch kann auch in umgekehrter Reihenfolge stattfinden. Diese vier Austauschwochen finden jeweils zwischen Februar und Juni, während der Schulzeit, statt. Die genauen Austauschdaten bestimmen die beiden Partnerfamilien in Absprache mit der Schule. Nach dem Austausch erhalten die Teilnehmenden eine Bestätigung.

Ferienaustausch (FA)

Die Agentur movetia unterstützt im Auftrag von Bund und Kantonen das Austauschprogramm Ferienaustausch (FA)

Das Programm Ferienaustausch besteht aus einem Aufenthalt in einer fremdsprachigen Gastregion der Schweiz und beruht auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit: Schülerinnen und Schüler zwischen 11 und 16 Jahren besuchen ihren Partner/ihre Partnerin in der Westschweiz oder dem Kanton Tessin und empfangen sie im Gegenzug im Kanton Aargau während je ein bis zwei Wochen in den Schulferien.

Anmeldung

Die Anmeldung und Vermittlung ist kostenlos. Sie erfolgen online über movetia:

Für die Online-Anmeldung sind drei Fristen festgelegt:

  • 31. Januar für die Frühlingsferien
  • 30. April für die Sommerferien
  • 31. August für die Herbst- und Winterferien

Es ist möglich, sich für mehrere Ferienzeiten anzumelden.

Die vermittelten Jugendlichen erhalten schriftlich die Unterlagen ihrer Austauschfamilie. Anschliessend legen die beiden Partnerfamilien die gegenseitigen Austauschdaten fest.

Nach dem Austausch erhalten die Teilnehmenden eine Bestätigung.

Zwölftes Partnersprachliches Schuljahr (ZPS)

Jugendliche können nach Abschluss ihrer obligatorischen Schulzeit (nach dem letzten Schuljahr der 3. Klasse Oberstufe) als Brückenangebot, das heisst bevor sie eine Lehre beginnen oder in eine Mittelschule eintreten, eine Abschlussklasse der öffentlichen Volksschule in einer anderen Sprachregion besuchen. Im Zentrum dieses Schuljahres stehen die Vertiefung der sprachlichen Kenntnisse und der kulturelle Austausch mit einer anderen Landesregion. Der Schulstoff des letzten Schuljahres in einer anderen Sprachregion hat dann ein etwas geringeres Gewicht.

Es stehen drei Varianten zur Verfügung:

  1. Zuhause wohnen, tägliche Heimfahrt
  2. Gegenseitiger Austausch, Bereitschaft zur Aufnahme einer Schülerin, eines Schülers aus der anderen Sprachregion.
  3. Sprachaufenthalt ohne gegenseitigen Austausch, Unterkunft bei Pensionseltern