Navigation

Sprunglinks

zurück

Coronavirus - Lage im Kanton Aargau am 20. März 2020

Am heutigen Point de Presse informierten über die Lage am 20. März 2020: Regierungsrat Jean-Pierre Gallati, Vorsteher des Departements Gesundheit und Soziales, Dr. med. Yvonne Hummel, Kantonsärztin, Grossratspräsidentin Edith Saner, Präsidentin VAKA (Aargauische Spitäler, Kliniken und Pflegeinstitutionen), Rebekka Hansmann, Präsidentin Spitex-Verband Aargau, Dr. med. Jürg Lareida, Präsident des Aargauischen Ärzteverbandes, und Dr. med. Robert Rhiner, CEO, Vorsitzender der Geschäftsleitung Kantonsspital Aarau AG.

Der Gesundheitsdirektor Jean-Pierre Gallati hat verschiedene Massnahmen beschlossen, um die Kapazitäten der Akutspitäler und insbesondere bei deren Intensivstationen zu erhöhen und so die Versorgungssicherheit im Fall einer raschen Ausbreitung des Coronavirus im Kanton Aargau sicherzustellen. Die Massnahmen betreffen alle Akteure der gesamten Behandlungskette im Gesundheitswesen: alle müssen einen Beitrag leisten, um die Akutspitäler schnell und effektiv zu entlasten. Der Gesundheitsdirektor hat dazu eine entsprechende Anordnung erlassen, die heute, 20. März 2020 um 16.00 Uhr in Kraft tritt.

Um dieses Video anzusehen, benötigen Sie die neueste Version des Flash-Player und aktiviertes JavaScript in Ihrem Browser.

zurück