Navigation

Sprunglinks

Informationen zum Schulbetrieb

Der Bundesrat hat entschieden, dass per 11. Mai die obligatorischen Schulen wieder geöffnet sind. An den nachobligatorischen Schulen ist Präsenzunterricht noch verboten. Die Wiederöffnung folgt hier per 6. Juni.

Die obligatorischen Schulen sind seit dem 11. Mai wieder geöffnet. Am 27. Mai hat der Bundesrat entschieden, dass dies ab dem 6. Juni auch für die Mittel-, Berufs- und Hochschulen gilt. Dies immer unter der Voraussetzung, das Hygienemassnahmen eingehalten und Schutzkonzepte vorliegen.

Ebenfalls hat der Bundesrat Entscheide zur Durchführung von Maturitätsprüfungen und Berufsmaturitätsprüfungen gefällt. Der Kanton regelt die Promotionen und Übertritte an der Volksschule.

Aktuelle Situation und Weisungen

Umsetzung an der Volksschule

Öffnung obligatorische Schule

Wiederaufnahme Präsenzunterricht

Nach dem definitiven Entscheid des Bundesrats vom 29. April, die obligatorischen Schulen für den Präsenzunterricht wieder zu öffnen, starteten alle Aargauer Volksschulen am 11. Mai wieder mit dem Unterricht nach Stundenplan. Massgebend für eine sorgfältige Umsetzung dieser Lockerungsmassnahme des Bunds sind die Eckwerte für die Schutzmassnahmen des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

Schutzmassnahmen

Die Schutzmassnahmen zur Wiederaufnahme des Unterrichts richten sich nach den schweizweit geltenden Eckwerten des BAG. Sie besagen, dass sich Schülerinnen und Schüler untereinander im Klassenverband, auf dem Schulweg und auf den Pausenplätzen weitgehend normal verhalten und bewegen dürfen. Hingegen sollen die Schülerinnen und Schüler im Kontakt mit den Lehrpersonen nach Möglichkeit einen Mindestabstand von zwei Metern einhalten. Ebenso müssen die Lehrpersonen untereinander die für Erwachsene geltende Abstandsregel von zwei Metern berücksichtigen. Zudem haben alle Personen, die im Schulhaus verkehren, die Hygieneregeln (Hände-, Gegenstands- und Oberflächenhygiene, kein Händeschütteln) zu beachten. Der Präventions- und Aufklärungsarbeit ist im schulischen Umfeld deshalb besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Für Sonderschulen sind die Schutzmassnahmen betreffend Elterngesprächen, Schülertransporten und Mahlzeiten in den Sonderschulen in der Weisung für die anerkannten Einrichtungen nach Betreuungsgesetz präzisiert.

Fernunterricht

Von Montag, 20. April 2020 bis 10. Mai wurde an den Aargauer Volksschulen in Form von Fernunterricht unterrichtet.

Um dieses Video anzusehen, benötigen Sie die neueste Version des Flash-Player und aktiviertes JavaScript in Ihrem Browser.