Navigation

Sprunglinks

Informationen für Reisende

Aufgrund der Covid-19-Pandemie bestehen für die Einreise in die Schweiz besondere Bestimmungen. Alle Einreisenden müssen ein Einreiseformular vorweisen. Wenn Sie nicht geimpft oder genesen sind, müssen Sie zudem ein negatives Testergebnis vorweisen.

BAG Einreisebedingungen Bild vergrössern
BAG Ubersicht ggrenzsanitarische Massnahmen

Wer einen Schweizer Pass hat oder über eine gültige Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz verfügt, darf jederzeit in die Schweiz einreisen. Alle Einreisenden müssen die grenzsanitarischen Massnahmen der Schweiz beachten.

Einreisebedingungen

Einreiseformular

Alle Einreisenden müssen ein ausgefülltes Einreiseformular (öffnet in einem neuen Fenster) vorweisen. Bitte beachten Sie, dass das Einreiseformular frühestens 48 Stunden vor Einreise ausgefüllt werden kann. Die Einreiseformular-Pflicht gilt auch für Kinder und Jugendliche jeden Alters. Sie können im Einreiseformular einer mitreisenden erwachsenen Person miterfasst werden. Weitere Informationen finden Sie auf der BAG Seite Informationen zum Einreiseformular (öffnet in einem neuen Fenster).

Alle im Aargau wohnhaften Personen müssen zudem das Formular via Meldung Testresultate nach Einreise in die Schweiz (öffnet in einem neuen Fenster) dem Kanton Aargau übermitteln.

Sie sind geimpft oder genesen

Wenn Sie vollständig geimpft sind oder in den letzten sechs Monaten eine Covid-19-Erkrankung durchgemacht haben, müssen Sie bei der Einreise in die Schweiz nur das Einreiseformular und Ihr Covid-Zertifikat vorweisen. Sie sind von der Testpflicht ausgenommen, müssen jedoch das Einreiseformular (öffnet in einem neuen Fenster) dem Kanton Aargau über das Formular Meldung Testresultat nach Einreise in die Schweiz (öffnet in einem neuen Fenster) zustellen.

Sie sind nicht geimpft und nicht genesen

Wenn Sie nicht vollständig geimpft sind und keine in den letzten 6 Monaten durchgemachte Covid-19-Erkrankung nachweisen können, gilt neben der Einreiseformular-Pflicht auch die Testpflicht. Sie werden zu zwei Zeitpunkten aufgefordert, einen negativen PCR-Test oder Antigen-Schnelltest vorzuweisen:

Sie halten sich weniger als vier Tage in der Schweiz auf, dann müssen Sie nur bei der Einreise ein negatives Testergebnis vorweisen und müssen keinen zweiten Test machen.

Kinder unter 16 Jahren müssen bei der Einreise nie einen negativen Corona-Test vorweisen. Sie sind sowohl von der Testpflicht bei der Einreise wie auch von der Testpflicht 4-7 Tage nach der Einreise ausgenommen.

Ausnahmen von der Testpflicht

Von der Testpflicht bei der Einreise sowie 4-7 Tage nach der Einreise ausgenommen sind Personen, die:

  • jünger sind als 16 Jahre;
  • im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit grenzüberschreitend Personen oder Güter befördern;
  • eine Tätigkeit in der Schweiz ausüben, die zwingend notwendig ist für die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit von institutionellen Begünstigten im Sinne von Artikel 2 Absatz 1 des Gaststaatgesetzes vom 22. Juni 2007 und dies mit einer Bestätigung des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) nachweisen können;
  • eine Tätigkeit in der Schweiz ausüben, die zwingend notwendig ist für die Aufrechterhaltung der diplomatischen und konsularischen Beziehungen der Schweiz und dies mit einer Bestätigung des EDA nachweisen können;
  • ohne Zwischenhalt durch die Schweiz durchreisen;
  • als Grenzgängerinnen oder Grenzgänger einreisen;
  • aus wichtigen medizinischen Gründen ohne Möglichkeit des Aufschubs in die Schweiz einreisen;
  • aus medizinischen Gründen keinen Sars-CoV-2-Test machen und dies mittels ärztlichem Attest nachweisen können; oder
  • aus Gebieten an der Grenze zur Schweiz einreisen, mit denen ein enger wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und kultureller Austausch stattfindet. Folgende Staaten, Gebiete und Regionen gelten in diesem Sinne als «Grenzgebiete»:
    • Deutschland (Bundesländer): Baden-Württemberg, Bayern
    • Frankreich (Regionen): Grand-Est, Bourgogne/Franche Comté, Auvergne/Rhône-Alpes
    • Italien (Regionen): Piemont/Aostatal, Lombardei, Trentino/Südtirol
    • Österreich (Bundesländer): Tirol, Vorarlberg
    • Liechtenstein

Quarantäne für Einreisende

Bitte beachten Sie, dass seit dem 4. August 2021 keine Länder mehr auf der Liste der Länder mit besorgniserregender Virusvariante stehen. Für Einreisende besteht aktuell keine Quarantänepflicht.

Haben Sie sich innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einreise an einem Ort mit besorgniserregender Virusvariante (öffnet in einem neuen Fenster) aufgehalten? Wenn Sie nicht geimpft sind oder keine in den letzten 6 Monaten durchgemachte Covid-19-Erkrankung nachweisen können, müssen Sie sich nach Ihrer Einreise in die Schweiz in Quarantäne begeben. Entscheidend für die Quarantänepflicht ist die Länderliste, welche beim Zeitpunkt der Einreise in die Schweiz gültig ist. Die Quarantänepflicht gilt auch für Kinder.

In dem Fall gilt:
Es besteht Quarantänepflicht. Sie sind verpflichtet, Ihre Einreise innerhalb von 48 Stunden dem Kantonsärztlichen Dienst zu melden. Ein negatives Testresultat hebt die Quarantäne nicht auf.

Vorgehen

  • Gehen Sie sofort nach der Einreise in Ihr Zuhause oder in eine andere geeignete Unterkunft (z.B. Hotel oder Ferienwohnung). Auf dem Weg dorthin halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ein. Wenn Sie den Abstand nicht einhalten können, empfehlen wir Ihnen eine Maske zu tragen. Vermeiden Sie wenn möglich den öffentlichen Verkehr.
  • Melden Sie Ihre Einreise innerhalb von zwei Tagen dem Kantonsärztlichen Dienst über das Formular Einreise aus Risikoländern melden (öffnet in einem neuen Fenster).
  • Sie müssen sich während 10 Tagen nach Ihrer Einreise in die Schweiz ständig in Ihrem Zuhause oder einer anderen geeigneten Unterkunft aufhalten. Vermeiden Sie den Kontakt zu anderen Personen und folgen Sie dem Dokument Anweisung zur Quarantäne (öffnet in einem neuen Fenster).
  • Sie haben die Möglichkeit, die Reisequarantäne ab dem 7. Tag zu verkürzen, wenn Sie sich ab dem 7. Tag Ihrer Quarantäne testen lassen und ein negatives Testresultat erhalten.
    Sie sind bis zum Ablauf des 10. Tages (Quarantäneende) trotzdem verpflichtet, die Maske ausserhalb Ihres Zuhauses zu tragen.
  • Darüber hinaus muss das negative Ergebnis an folgende Stelle gemeldet werden: conti@ag.ch. Erst nach der Bestätigung per E-Mail durch das Conti darf die Quarantäne verlassen werden. Wenn der Test positiv ist, gelten die Anweisungen zur Isolation (öffnet in einem neuen Fenster).
  • Wer sich der Quarantäne entzieht oder die Meldepflicht nicht erfüllt, wird nach dem Epidemiengesetz wegen Übertretung mit einer Busse von bis zu CHF 10'000 bestraft

Wenn Sie einen Antrag um eine Ausnahme von der Quarantäne nach Einreise stellen möchten, dann reichen Sie das Formular Gesuch um Ausnahme von der Quarantäne nach Einreise aus einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko (öffnet in einem neuen Fenster) ein.