Navigation

Sprunglinks

Kulturaktivitäten

Kulturschaffende, Kulturunternehmen und Kulturvereine im Laienbereich finden hier Informationen zu den geltenden Massnahmen im Kulturbereich sowie Vorlagen für die Erstellung und Umsetzung der notwendigen Schutzkonzepte.

Kulturaktivitäten sind weiterhin möglich – aber unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Schutzmassnahmen. Jede Kulturinstitution und jede Veranstaltung muss ein spezifisches Schutzkonzept vorweisen können. Dieses ist den Besucherinnen und Besuchern aktiv zu kommunizieren.

Aktuell geltenden Schutzmassnahmen

Im Aargau gelten für die Kulturaktivitäten die Vorgaben des Bunds und allfällige Ergänzungen des Kantons Aargau.

Maskentragpflicht in öffentlich zugänglichen Bereichen

Aktuell gilt in allen öffentlich zugänglichen Innen- und Aussenbereiche von Betrieben und Einrichtungen Maskentragpflicht. Dies gilt entsprechend auch für Museen, Bibliotheken, Kinos, Theatern, Konzertlokalen.

Personenbeschränkung bei Veranstaltungen

Es ist verboten, kulturelle Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmenden durchzuführen.

Verbot von Kontaktaktivitäten und Laienchören

Sportliche und kulturelle Aktivitäten mit Körperkontakt sind für Personen ab 16 Jahre verboten. Im nichtprofessionellen Bereich von Chören ist die Durchführung von Proben und Aufführungen verboten.

Alle brauchen ein Schutzkonzept

Kulturinstitutionen, Kulturvereine und Kulturschaffende als Betreiber von öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Organisatoren von Veranstaltungen sind gemäss Bundesverordnung verpflichtet, die Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) betreffend Hygienemassnahmen, Abstandsregeln, Maskentragpflicht einzuhalten. Zudem müssen sie über ein Schutzkonzept verfügen und eine für den Kontakt mit den zuständigen Behörden verantwortliche Person ist zu bezeichnen.

Musterschutzkonzepte der nationalen Berufs- und Dachverbände

Die nationalen Berufsverbände- und Dachverbände haben in Absprache mit dem Bund Schutzkonzepte erarbeitet, die für die gängigen Formate angewendet werden können. Die Schutzkonzepte dienen zur Orientierung bzw. als Referenzwerte für Veranstaltungen, Probesituationen, Kurse und Gastspiele. Es wird empfohlen, sich als Kulturschaffende, Kulturunternehmen und Kulturvereine an den Empfehlungen der Verbände zu orientieren.

Jedes Schutzkonzept ist basierend auf den aktuell geltenden Massnahmen und allfällig vorliegende Musterkonzepten an die individuelle Situation angepasst zu erstellen und zu aktualisieren. Jedes Format, das eine Kulturinstitution, ein Kulturverein oder Kulturschaffende anbietet, muss im Schutzkonzept abgedeckt sein.

Formate

Die Liste der möglichen Formate ist nicht abschliessend.

Veranstaltung

Veranstaltung

Es ist nicht gestattet, Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmenden durchzuführen. Dies betrifft sämtliche kulturellen Veranstaltungen. Nicht mitzuzählen sind im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mitwirkende Personen (Künstlerinnen und Künstler, Technikpersonal, Empfang etc.). Auch ausschliesslich als freiwillige Helferinnen und Helfer anwesende Personen zählen nicht dazu.

Auftritte von Chören (Laien und professionell) sind seit dem 29. Oktober verboten.

Musterschutzkonzepte nach Disziplin
VerbandWeb
Bibliosuisse, Stimme der Bibliotheken, Informations- und Dokumentationsstellen www.bibliosuisse.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Verband der Museen der Schweizwww.museums.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Orchester.ch, Verband Schweizerischer Berufsorchesterhttps://orchester.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
ProCirque, schweizerischer Berufsverband der Zirkusschaffendenhttps://procirque.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerischer Bühnenverbandwww.theaterschweiz.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerischer Blasmusikverbandwww.windband.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizer Jugendmusikverbandwww.jugendmusik.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Suisse Diagonales Jazzhttps://diagonales.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Verband Musikschulen Schweizwww.verband-musikschulen.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
t. Theaterschaffende Schweizwww.tpunkt.ch (öffnet in einem neuen Fenster)

Probe, Unterricht, Training, Kurs

Probe, Unterricht, Training, Kurs

Kulturelle Aktivitäten sind in Innenräumen mit bis zu 15 Personen erlaubt, wenn sowohl genügend Abstand eingehalten werden kann als auch Masken getragen werden.

Erlaubt ist:

  • Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen vor ihrem 16. Geburtstag. Dies gilt etwa auch für den Instrumentalunterricht von Kindern in Musikschulen.
  • Proben von Einzelpersonen ab 16 Jahren (z.B. Musizieren in Proberäumen)
  • Proben in Gruppen bis zu 15 Personen ab 16 Jahren, bei denen eine Gesichtsmaske getragen und der erforderliche Abstand eingehalten wird. Dies ermöglicht namentlich weitgehend den Musikunterricht in Einzel - und Gruppenlektionen.
  • Proben von Künstlerinnen und Künstlern oder Ensembles im professionellen Bereich.
  • Professionellen Chören ist das Proben erlaubt.

Verboten ist:

  • Proben von Laienchören, unabhängig von der Altersstufe.
  • Kulturelle Aktivitäten mit Körperkontakt ab 16 Jahren sind verboten. Dazu gehört auch Tanzen.
  • Präsenzveranstaltungen im Bereich Weiterbildung sind gemäss der Covid-Verordnung vom 29. Oktober verboten.
Muster-Schutzkonzepte nach Disziplin
VerbandWeb
Orchester.ch, Verband Schweizerischer Berufsorchesterhttps://orchester.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
ProCirque, schweizerischer Berufsverband der Zirkusschaffendenhttps://procirque.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerischer Bühnenverbandwww.theaterschweiz.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerischer Blasmusikverbandwww.windband.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizer Jugendmusikverbandwww.jugendmusik.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerischer Musikpädagogischer Verbandwww.smpv.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Verband Musikschulen Schweizwww.verband-musikschulen.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
t. Theaterschaffende Schweizwww.tpunkt.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Danse Suisse, Berufsverband der Tanzschaffenden Schweizwww.dansesuisse.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Swiss Dance, Tanzlehrer-Verband Schweizhttps://swissdance.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Schweizerische Trachtenvereinigungwww.trachtenvereinigung.ch (öffnet in einem neuen Fenster)

Restaurationsbetrieb

Restaurationsbetrieb

Für die Gäste gilt eine Sitzpflicht; namentlich dürfen Speisen und Getränke nur sitzend konsumiert werden. Zwischen 23.00 Uhr und 06.00 Uhr müssen die Betriebe geschlossen bleiben. Die Grösse der Gästegruppen darf höchstens vier Personen pro Tisch betragen; dies gilt nicht für Eltern mit Kindern. Gäste sind in Restaurationsbetrieben von der Maskentragpflicht ausgenommen, wenn sie am Tisch sitzen.

Für Kulturinstitutionen, die Restaurationsbetriebe umfassen, gilt das Schutzkonzept von GastroSuisse.

Kanton Aargau: Informationen für Bar- und Clubbetriebe

Museum, Ausstellung, Bibliothek, Archiv

Museum, Ausstellung, Bibliothek, Archiv

Wo Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können, bleiben Museums-, Ausstellungsbereiche, Bibliotheken und Archive offen. Es gilt in allen Innen- und Aussenräumen grundsätzlich eine Maskentragpflicht.

Musterschutzkonzepte nach Disziplin
VerbandWeb
VSA-AAS, Verein Schweizerischer Archivarinnen und Archivarehttps://vsa-aas.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Bibliosuisse, Stimme der Bibliotheken, Informations- und Dokumentationsstellenhttps://bibliosuisse.ch (öffnet in einem neuen Fenster)
Verband der Museen der Schweizwww.museums.ch (öffnet in einem neuen Fenster)