Hauptmenü

Repetitives Testen

Abgabestellen für Pool-Proben

Im Zuge der schrittweisen Ausweitung des Hauptprojekts sind im Kanton Aargau alphabetisch aufgelistete Sammelstellen eingerichtet worden, bei denen die teilnehmenden Betriebe und Institutionen ihre Pool-Proben abgeben können. In den Sammelstellen werden die Abgabebehälter bereitgestellt und für den Einwurf sichtbar platziert. Eine tägliche Abholung sorgt dafür, dass die Pool-Proben zeitgerecht ins Labor zur Auswertung gebracht werden. Eine Liste der derzeit zur Verfügung stehenden Sammelstellen mit Adresse, Abholungs- und Öffnungszeiten ist in der Datei "Übersicht Sammelstellen Kanton Aargau" einsehbar. Diese Liste wird bei Bedarf aktualisiert und es empfiehlt sich, in regelmässigen Abständen diese Homepage aufzurufen, um die jeweils neueste Liste zur Verfügung zu haben.

Repetitives Testen in Gesundheits- und Betreuungseinrichtungen

Mitarbeitende von Spitälern und Kliniken, stationären Pflegeeinrichtungen, Leistungserbringer der Hilfe und Pflege zu Hause (beispielsweise Spitex) sowie Betreuungseinrichtungen mit direktem Kontakt zu Patientinnen und Patienten oder Bewohnerinnen und Bewohnern können sich zwei Mal pro Woche mit repetitiven Tests auf eine Covid-19-Infektion testen lassen.

Stationären Einrichtungen wird empfohlen, Patientinnen und Patienten sowie Bewohnerinnen und Bewohner ebenfalls mit repetitivem Testen regelmässig auf eine Covid-19-Infektion zu testen, sofern die letzte Impfung oder die Genesung länger als vier Monate zurückliegt.

Zur Anmeldung

Abgabestellen für Pool-Proben

Sammelbox in den Sammelstellen

Es sind im Kanton Aargau alphabetisch aufgelistete Sammelstellen eingerichtet, bei denen die teilnehmenden Institutionen ihre Pool-Proben abgeben können. In den Sammelstellen werden die Abgabebehälter bereitgestellt und für den Einwurf sichtbar platziert. Eine tägliche Abholung sorgt dafür, dass die Pool-Proben zeitgerecht ins Labor zur Auswertung gebracht werden. Eine Liste der derzeit zur Verfügung stehenden Sammelstellen mit Adresse, Abholungs- und Öffnungszeiten ist in der Datei "Übersicht Sammelstellen Kanton Aargau" einsehbar. Diese Liste wird bei Bedarf aktualisiert und es empfiehlt sich, in regelmässigen Abständen diese Webseite aufzurufen, um die jeweils neueste Liste zur Verfügung zu haben.

Betriebe zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur (BKI)

Mitarbeitende von Betrieben zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur (BKI) können sich zwei Mal pro Woche mit repetitiven Tests auf eine Coronavirus-Infektion testen lassen.

Hierzu kann sich der jeweilige Betrieb via Anmeldeformular beim Kanton melden. Der Kanton prüft, ob der Betrieb entsprechend berechtigt ist und teilt dem Betrieb den QR-Code zur Anmeldung mit.

Anschliessend können sich die Mitarbeitenden über den QR-Code registrieren. Die Testkosten übernimmt der Bund.

Zum Anmeldeformular

Zertifikat für das repetitive Testen

Das Ziel des repetitiven Testens ist es, Ansteckungsketten rasch zu unterbrechen. Der Erhalt von Zertifikaten ist nicht das Ziel des repetitiven Testens. Trotzdem haben Personen, die daran teilnehmen, gemäss der Regelung des Bundes Anspruch auf ein Testzertifikat für eine negative Poolprobe wie auch für einen allfälligen negativen individuellen Nachtest. Teilnehmende Organisationen können über ein Formular beantragen, dass Zertifikate ausgestellt werden können. Sie müssen eine verantwortliche Person definieren, die die Probeangabe der Mitarbeitenden überwacht. Die Person bestätigt, dass die abgegebenen Proben zu den angegebenen Personen gehören. Details sind in einem Merkblatt (PDF, 1 Seite, 250 KB) festgehalten.

Kostenübernahme

Die Testungen sind im Rahmen des Projekts "Repetitives Testen" des Kantons kostenlos. Die teilnehmenden Organisationen tragen den personellen Aufwand, der beispielsweise für das Zusammentragen und Verpacken der Proben notwendig ist, selbst.

Wichtige Informationen für Testpersonen

Die teilnehmenden Personen entnehmen selbstständig eine Speichelprobe und geben diese an eine definierte Stelle in der Schule oder im Betrieb ab. Hier werden sämtliche Proben gesammelt. Danach werden die Pools im Labor analysiert. Ist die Probe negativ, sind alle Personen dieser Gruppe prinzipiell nicht ansteckend. Sie werden an die in Ihrem Profil hinterlegte mobile Telefonnummer per SMS entsprechend informiert.

Ist eine gepoolte Probe positiv werden die Rückstellproben analysiert.

Wer darf getestet werden?

  • Alle gesunden beziehungsweise symptomlosen Personen.

Wer soll nicht getestet werden?

  • Personen, die innerhalb der letzten sechs Wochen an Covid-19 erkrankt sind, sollen sich nicht testen lassen.
  • Für vollständig geimpfte Personen ist eine Teilnahme an der repetitiven Testung nicht empfohlen, aber möglich.

Jede Person, die teilnehmen will, muss sich registrieren.