Hauptmenü

Coronavirus-Impfung

Der Kanton Aargau orientiert sich an der vom Bundesamt für Gesundheit vorgegebenen Impfstrategie.

Impfangebote

EKIF Empfehlung für Auffrischimpfungen ab Herbst 2022

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) empfehlen für die Herbst-/Winter 2022/2023 für über 65-Jährige sowie Personen mit Vorerkrankungen eine saisonale Auffrischimpfung. Darüber hinaus können aber auch alle Personen ab 16 Jahren eine Auffrischimpfung mit adaptierten Impfstoffen gegen das Coronavirus erhalten. Es ist ein Abstand zur letzten Impfung bzw. Corona-Infektion von mindestens 4 Monaten einzuhalten. Das Impfangebot steht der Aargauer Bevölkerung in den vier kantonalen Impfzentren und in Impfapotheken sowie in verschiedenen Hausarztpraxen zur Verfügung.
Wer Hilfe bei der Anmeldung benötigt, erhält diese weiterhin in den Aargauer Apotheken oder bittet im persönlichen Umfeld um Unterstützung. Eine telefonische Terminreservation ist nicht möglich.
Informationen zum aktuellen Impfangebot finden Sie unter www.ag.ch/covid-impfanmeldung sowie für Impfapotheken unter www.ihre-apotheke.ch.
Hausärztinnen und Hausärzte, die die Covid-19-Impfung anbieten, informieren ihre Patientinnen und Patienten direkt. Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen sowie sozialmedizinische Institutionen werden wie bisher vor Ort geimpft.
Die Kosten für die Auffrischimpfung gemäss EKIF werden vom Bund übernommen.

Welche Impfstoffe werden in der Schweiz eingesetzt?

Eine aktuelle Übersicht finden Sie unter www.bag.admin.ch.

Wo kann ich mich im Kanton Aargau impfen lassen?

Für Impfungen in einem der vier Aargauer Impfzentren ist erneut eine Online Voranmeldung nötig. Ein Walk-in-Betrieb ist nicht mehr vorgesehen. Damit werden grössere Wartezeiten bei den Impfzentren vermieden. Die Anmeldung ist unter www.ag.ch/covid-impfanmeldung möglich.
Wer Hilfe bei der Anmeldung benötigt, erhält diese weiterhin in den Aargauer Apotheken oder bittet im persönlichen Umfeld um Unterstützung. Eine telefonische Terminreservation ist nicht möglich.
Informationen zum aktuellen Impfangebot finden Sie unter www.ag.ch/covid-impfanmeldung sowie für Impfapotheken im Kanton unter www.apotheken-aargau.ch.
Hausärztinnen und Hausärzte, die die Covid-19-Impfung anbieten, informieren ihre Patientinnen und Patienten direkt.

Kostenübernahme der Impfung

Die Kosten für die Auffrischimpfung werden vom Bund übernommen, sofern die EKIF dies empfiehlt. Neu wird für folgende Personengruppen die Kostenübernahme durch den Bund ausgeschlossen:

  • Touristen und Geschäftsreisende (nicht OKP-versichert)
  • Auslandschweizer und ihre Familienangehörigen (nicht OKP-versichert)
  • Impfgrund Reise (Impfung ohne EKIF-Empfehlung)
  • Auffrischimpfung für Kinder und Jugendliche bis und mit 15 Jahren (empfohlen ist nach wie vor die Grundimmunisierung)
  • Die saisonale Auffrischimpfung für Herbst/Winter 2022/2023 wurde bereits verabreicht (In der Saison vom 10. Oktober 2022 bis Frühjahr 2023 eine Auffrischimpfung erhalten)

Welche Dokumente muss ich zum Impftermin mitbringen?

Sie werden bei der Anmeldung darauf hingewiesen, wie Sie sich vorbereiten müssen und welche Dokumente Sie mitbringen sollten. Grundsätzlich benötigen Sie einen amtlichen Ausweis und Ihre Krankenkassenkarte bzw. einen anderen Versicherungsausweis.
Falls Sie einen Eintrag ins Impfbüchlein möchten, bringen Sie auch dieses mit. Sie erhalten eine Bestätigung vor Ort.

Wie bekomme ich mein Covid-Zertifikat?

Alle Informationen dazu finden Sie unter www.ag.ch/covid-zertifikat

Häufige Fragen zur Coronavirus-Impfung

Die häufigsten Fragen und Antworten zur Impfstrategie des Kantons Aargau finden Sie in unserem FAQ.

FAQ

Die häufigsten Fragen und Antworten (FAQ) zum Coronavirus – mit Fokus auf den Kanton Aargau.