SchliessenZum Schliessen drücken Sie auf Escape

Dienstleistungen nach A-Z

Genauere Beschreibung Dieser Tabelle
Dienstleistungen Organisation / Zuständigkeit
Ausbildner/in für die obligatorischen Erziehungskurse für Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotential

Personen mit Hunden eines Rassetyps, welcher zu den Hunden mit erhöhtem Gefährdungspotenzial zählen, haben eine zusätzliche Ausbildungs- und Prüfungspflicht. Ausbildungsstätten, beziehungsweise Hundetrainerinnen und -trainer, welche die Voraussetzungen erfüllen, können beim Kantonalen Veterinärdienst um eine Bewilligung für die Durchführung der entsprechenden Kurse ersuchen. Das Ausbildungs- und Prüfungsreglement befindet sich im Anhang 1 der Verordnung zum Hundegesetz.

Veterinärdienst

Ausserkantonale Hospitalisation: Kostengutsprache für ausserkantonale Behandlungen beantragen

Nach Art. 41 Abs. 1bis des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung (KVG) kann die versicherte Person für die stationäre Behandlung unter denjenigen Spitälern frei wählen, die auf der Spitalliste ihres Wohnkantons oder jener des Standortkantons aufgeführt sind. Der Versicherer und der Wohnkanton übernehmen bei stationärer Behandlung in einem Listenspital die Vergütung anteilsmässig nach Art. 49a KVG höchstens nach dem Tarif, der in einem Listenspital des Wohnkantons für die betreffende Behandlung gilt. Beansprucht die versicherte Person bei einer stationären Behandlung aus medizinischen Gründen ein nicht auf der Spitalliste des Wohnkantons aufgeführtes Spital, so übernehmen der Versicherer und der Wohnkanton die Vergütung anteilsmässig nach Art. 49a KVG zum Tarif des behandelnden Spitals. Mit Ausnahme des Notfalls ist dafür eine Bewilligung des Wohnkantons notwendig (Art. 41 Abs. 3 KVG).

Kantonsärztlicher Dienst

Beiträge an 5-tägige Motorsäge- und Holzerkurse beantragen

Der Kanton Aargau und der Bund können den Besuch eines Motorsäge- oder Holzerkurses mit 200.- (Kt. AG) bzw. 425.- Franken (Bund) unterstützen. Mit den Beiträgen soll die Bewirtschaftung der Wälder gefördert werden. Ausserdem wird durch den Kursbesuch das Bewusstsein für gefährliche Situationen geschärft und die Unfallgefahr gemindert.

Abteilung Wald

Berufsausübungsbewilligung als fachlich selbstständig tätige Hebamme beantragen

Hier finden Sie alle nötigen Informationen für die Beantragung einer Berufsausübungsbewilligung als fachlich selbständig tätige Hebamme (inkl. 90-Tage-Regelung).

Fachbereich Bewilligungswesen

Forderung aus Staatshaftung einreichen

Forderungen aus Staatshaftung sind schriftlich und mit Begründung bei der Kompetenzstelle für Haftungsrecht geltend zu machen.

Rechtsdienst, Generalsekretariat DFR

Halteberechtigung für Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotential

Das neue Hundegesetz und dessen Verordnung regeln das Halten von Hunden mit erhöhtem Gefährdungspotenzial. Als solche gelten: American Staffordshire Terrier, Bull Terrier und American Bull Terrier, Staffordshire Bull Terrier, Pit Bull Terrier und American Pit Bull Terrier sowie Rottweiler. Betroffen sind auch alle Kreuzungstiere dieser Rassen (z. B. American Bully) und alle Hunde, deren Erscheinungsbild vermuten lässt, dass sie von einem Rassetyp mit erhöhtem Gefährdungspotenzial abstammen.

Veterinärdienst

Unterstützung bei häuslicher Gewalt gegen Kinder beantragen

Kinder und schulpflichtige Jugendliche und deren Angehörige, welche häusliche Gewalt miterleben, davon betroffen sind oder familiär Gewalt ausüben, können beim Fachteam gegen häusliche Gewalt ein Beratungs- und Unterstützungsangebot in Anspruch nehmen. Bezugspersonen von Kindern können sich beraten lassen, wenn sie wissen oder vermuten, dass Kinder häusliche Gewalt erfahren.

Schulpsychologischer Dienst