Hauptmenü

Strom- und Gas-Mangellage

Weisse Illustration von einem Fuchs auf blauem hintergrund. Schriftzug im Kreis rundherum: Sei ein Energiesparfuchs und Jede Kilowattstunde zählt

Als traditioneller Energiekanton ist der Aargau in einem besonderen Masse von den Herausforderungen einer möglichen Strom- und Gas-Mangellage betroffen. Er ist Standort national relevanter Energieproduktionsanlagen und einer der Haupteigentümer der AXPO, des wichtigsten nationalen Stromproduzenten und alleiniger Eigentümer der AEW Energie AG, dem wichtigsten kantonalen Netzbetreiber. Der Regierungsrat und der Kanton Aargau sind sich der Verantwortung bewusst und gewillt, diese wahrzunehmen und auf nationaler Ebene wichtige Beiträge zur Lösung der anstehenden Herausforderungen und Probleme zu leisten.

Das Ziel ist, die notwendigen Einschränkungen für die Bevölkerung im privaten Bereich sowie das öffentliche Leben möglichst wenig zu beeinträchtigen. Auch die Auswirkungen auf die Aargauer Wirtschaft sollen möglichst gering gehalten werden. Dafür ist es wichtig, den Energieverbrauch rechtzeitig zu reduzieren, um die negativen Folgen einer drohenden Strom- und Gas-Mangellage zu verringern. Der Kanton hat deshalb die kantonale Energiesparkampagne mit dem zentralen Motto "Sei ein Energiesparfuchs – #JedeKilowattstundeZaehlt" gestartet. Unterstützt wird dieser Aufruf von neun Aargauer Persönlichkeiten, die mit persönlichen Tipps zum aktiven Energiesparen motivieren.

Detaillierte Informationen zur Energiesparkampagne, den beschlossenen Massnahmen und Verhaltensempfehlungen sowie weitere wichtige Auskünfte für die Bevölkerung, die Gemeinden und die Wirtschaft sind auf der Webseite www.ag.ch/mangellage zusammengefasst. Ausserdem können Sie sich für den Newsletter zur Strom- und Gas-Mangellage anmelden. Dieser enthält unter anderem Informationen zur aktuellen Lage, wichtige Hintergrundinformationen sowie nützliche Energiespartipps.