Beiträge aus dem Swisslos-Fonds für Flüchtlingsprojekte in den Aargauer Gemeinden

Gemeinnützige und wohltätige Vorhaben im Bereich Flüchtlings- und Asylwesen können mit einem Beitrag aus dem Swisslos-Fonds unterstützt werden. Bis zum 15. Mai 2017 konnten Gesuche eingereicht werden.

Aufgrund der hohen Flüchtlingszahlen beschloss der Regierungsrat im Frühjahr 2016, gemeinnützige Aktivitäten und Projekte mit finanziellen Mitteln aus dem Swisslos-Fonds (SLF) gezielt zu unterstützen. Damit will der Regierungsrat das zivilgesellschaftliche Engagement auf kommunaler Ebene fördern und die Zusammenarbeit mit den Gemeinden in diesem Bereich stärken.

Im Rahmen einer zweiten Eingaberunde wurden Gemeinden und interessierte Trägerschaften eingeladen, ihre Unterstützungsgesuche für Projekte im Bereich Flüchtlingswesen bis zum 15. Mai 2017 einzureichen. Die bewilligten Mittel sind begrenzt. Vom bewilligten Kredit von insgesamt 1,6 Millionen Franken stehen noch rund Fr. 750'000.– zur Verfügung. Die maximale Unterstützung pro Vorhaben ist auf Fr. 100'000.– limitiert.

Die durch den Regierungsrat bewilligten Unterstützungsbeiträge werden den Gesuchstellenden voraussichtlich bis Mitte September 2017 schriftlich eröffnet.

Priorisierung der Vorhaben

Falls es die Anzahl der Gesuche im Rahmen der zweiten Eingaberunde erfordert, werden die Vorhaben nach folgenden Aspekten priorisiert:

  • Angemessene Berücksichtigung der verschiedenen Handlungsfelder (Information, Spracherwerb, Beratung, Begegnung, Beschäftigung, etc.)
  • Regional ausgewogene, nachfragegerechte Verteilung
  • Erwartete Wirkung des Vorhabens
  • Innovative Ansätze

Beiträge 2016

Die Projekte, die bisher einen finanziellen Unterstützungsbeitrag aus dem Swisslos-Fonds erhalten haben, sind im folgenden Dokument aufgelistet:

Liste der Swisslos-Beiträge (PDF, 2 Seiten, 48 KB)

Medienmitteilung zu der Vergabe der Swisslos-Fonds-Beiträge