Die Kampagne im Detail

Der Kanton Aargau startete am 25. Oktober 2013 eine Kampagne für Stellensuchende 50plus. Ziel der Kampagne ist es, Arbeitgebende und eine breite Öffentlichkeit zum Thema Potenzial 50plus zu sensibilisieren und die Chancen der älteren Stellensuchenden auf einen Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Plakat mit Marc, 35 Jahre Berufserfahrung. Sie hat bereits eine Stelle bei einem internationalen Konzern gefunden.
Marc, 35 Jahre Berufserfahrung. Kampagnenplakat © AWA

Stellensuchende 50plus sind zwar nicht öfter arbeitslos als Jüngere. Sie sind aber viel häufiger von Langzeit-arbeitslosigkeit betroffen. Im Jahr 2015 waren sie durchschnittlich 354 Tage ohne Arbeit.

Die Regionalen Arbeitsvermittlungs-zentren (RAV) unterstützen die Stellensuchenden mit spezifischen Standortbestimmungskursen, Assessments und Coachings. Dies reicht aber vielfach nicht aus, um auf dem Arbeitsmarkt den Wiedereinstieg zu schaffen.

Es bestehen immer noch zu viele Vorurteile wie: "zu teuer", "unflexibel" oder "nicht auf dem neuesten Wissensstand". Die meisten Vorurteile sind jedoch wissenschaftlich widerlegt. Alter ist kein passender Massstab, ob jemand für eine Stelle geeignet ist oder nicht.

Das Ziel von "Potenzial 50plus"

Plakat mit Silvia, 21 Jahre Berufserfahrung
Silvia, 21 Jahre Berufserfahrung. Kampagnenplakat © AWA

Ziel der Kampagne ist, dass ältere Stellensuchende vermehrt nach ihrer Qualifikation beurteilt werden und ihre Bewerbungen nicht aufgrund ihres Alters auf dem Absagestapel landen. Es geht dabei nicht darum, ältere Stellensuchende zu bevorteilen. Ob jung, mittelalt oder älter: Jeder und jede soll bei passender Qualifikation die Chance auf eine Stelle erhalten.

Für die von der Agentur Strebel Juon aus Baden konzipierte Kampagne stellten sich mutige Stellensuchende 50plus zur Verfügung. Partner auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite unterstützen das Anliegen. Die Kampagne umfasst Plakate, Inserate und Hängekartons in Bussen.

Von den sechs Stellensuchenden, die sich im Oktober 2013 auf den Plakaten präsentiert haben, fanden fünf erfreulicherweise eine neue Arbeit. In der ersten Septemberwoche 2014 hingen erneut Plakate der Kampagne in den Aargauer Zentren, diesmal mit drei neuen Botschaftern, die für das Potenzial der über 50-jährigen Stellensuchenden warben. Zwei von ihnen haben wieder eine Stelle gefunden. Im Oktober 2016 startet eine neue Plakatwelle mit zwei neuen Botschaftern und einer Botschafterin.

Vorträge bei Verbänden, Serviceclubs, an verschiedenen Anlässen sowie Öffentlichkeitsarbeit sind ebenfalls ein wichtiger Teil der Kampagne.

Tandem 50plus

Im Juni 2015 lancierte der Kanton "Tandem 50plus" im Rahmen der Kampagne. In diesem Mentoring-Projekt begleiten erfahrene Berufsleute Stellensuchende über 50 Jahren. Während vier Monaten motivieren, coachen und unterstützen sie ihre Mentees mit dem Ziel eine Stelle zu finden. Sowohl die Mentoren und Mentorinnen als auch die Stellensuchenden machen freiwillig bei "Tandem 50plus" mit. Der Kanton St. Gallen führt das Projekt schon mehrere Jahre erfolgreich durch.

Weshalb investiert der Aargau in diese Kampagne?

Das Potenzial der Stellensuchenden 50plus soll und darf nicht brach liegen. Sie sind wertvolle Mitarbeitende für Unternehmen. Eine gute Mischung zwischen Jung und Alt ist für Betriebe meist ideal. Der Fachkräftemangel kann und darf nicht nur durch die Anwerbung junger ausländischer Fachkräfte behoben werden.

Die Kampagne wird durch die Arbeitslosenversicherung finanziert. Geben nur schon einige Arbeitgebende älteren Stellensuchenden eine Chance, hat sich die Kampagne gelohnt. Die Betroffenen können wieder einer wertstiftenden Arbeit nachgehen und selbstständig ihren Lebensunterhalt verdienen. In unserer Gesellschaft muss ein Umdenken stattfinden, zu dem die Kampagne Denkanstösse geben will. Dieses kann auch zu Anpassungen von gesetzlichen Regelungen führen.

Regierungsrat Urs Hofmann über die Kampagne im Radio Argovia

Um dieses Video anzusehen, benötigen Sie die neueste Version des Flash-Player und aktiviertes JavaScript in Ihrem Browser.

Mehr zum Thema

Tandem 50plus (öffnet in einem neuen Fenster): Erfahrene Berufsleute begleiten und coachen Stellensuchende über 50 auf ihrem Weg zur neuen Stelle.
Flyer Tandem 50plus (PDF, 651 KB)

Forum Betriebliches Gesundheitsmanagement Aargau (öffnet in einem neuen Fenster): Das Forum bietet spezifische Informationen zu Gesundheitsthemen, die ältere Mitarbeitende betreffen. Unternehmen können auch Vorträge zum Thema buchen.

Treffpunkt Arbeit (öffnet in einem neuen Fenster): Auf Treffpunkt Arbeit können Arbeitgebende ganz einfach Stellen ausschreiben und Kandidaten suchen.

Fachstelle Alter: Die Fachstelle Alter des Kantons Aargau setzt sich für eine aktive Auseinandersetzung mit dem Älterwerden ein.

Demografix (öffnet in einem neuen Fenster): Mit demografix können Unternehmen analysieren, welche Herausforderungen durch den demografischen Wandel auf sie zukommen. Mit geringem Aufwand erfahren sie, wo beim Personal Handlungsbedarf besteht.

Fachkräfte Schweiz (öffnet in einem neuen Fenster): Auf dem Portal sind alle Initiativen aufgeführt, die sich für das Ausschöpfen des inländischen Fachkräftepotenzials einsetzen, unter anderem auch Projekte und Kampagnen zu 50plus.