Verhalten im Kreisverkehr

Korrektes Verhalten im Kreisverkehr.

Motorfahrzeuge (ohne Mofa)

Das Bild zeigt einen Kreisel von oben. Eingezeichnet ist der Fahrtweg für die erste Ausfahrt. Bild vergrössern

Fahren Sie langsamer, wenn Sie sich dem Kreisel nähern. Schauen Sie, ob sich von links ein Fahrzeug nähert. Wer sich bereits im Kreisel befindet oder von links in den Kreisel einfährt, hat Vortritt!

Wenn die Einfahrt frei ist, fügen Sie sich in den Kreisel ein - wenn möglich ohne anzuhalten.

Sie fahren in den Kreisel ein, ohne Zeichen zu geben, denn dies ist keine Richtungsänderung!

Achten Sie besonders auf Zweiradfahrer im Kreisel: möglichst nicht überholen! So vermeiden Sie Kollisionen, wenn Sie den Kreisel wieder verlassen.

Ein kritischer Punkt ist, wenn sich Zweiradfahrer zwischen Ihrer und der Einfahrt zu Ihrer Linken befinden. Diese werden oft übersehen, weil Sie sich auf die Einfahrt zu Ihrer Linken konzentrieren, obwohl das Fahrrad fast vor Ihrem Fahrzeug ist.

Aus dem Kreisel fahren Sie mit Zeichengebung (Blinker rechts) aus, denn dies ist eine Richtungsänderung (rechts abbiegen). Am besten stellen Sie den Blinker bereits vor der Einfahrt in den Kreisel.

Das Bild zeigt einen Kreisel von oben. Eingezeichnet ist der Fahrtweg für die zweite Ausfahrt.

Achten Sie auf Fussgänger, wenn Sie sich dem Kreisel nähern und insbesondere wenn Sie ihn wieder verlassen! Gewähren Sie Fussgängern auf Streifen immer den Vortritt!

Das Bild zeigt einen Kreisel von oben. Eingezeichnet ist der Fahrtweg für die dritte Ausfahrt.

Velo und Mofa

Das Bild zeigt einen Ausschnitt eines einspurigen Kreisels von oben. Auf der Fahrbahn fahren Autos und Radfahrer hintereinander.

Grundsätzlich gelten die gleichen Regeln wie für Autofahrer. In einspurigen Kreiseln ist jedoch die Fahrbahn oft so schmal, dass Velo- oder Mofafahrer und Autos kaum sicher nebeneinander fahren können. Es wird Zweiradfahrern deshalb empfohlen, in der Mitte der Fahrbahn zu fahren.