Ehe

Auf diesen Seiten erfahren Braut- und Ehepaare alles Wissenswerte über Trauung, erforderliche Dokumente, zuständiges Zivilstandsamt, Namensführung nach geschlossener Ehe, Trauungsurkunde und Heirat im Ausland.

Informationen für Braut- und Eheleute

In der Schweiz werden Ehen auf dem Zivilstandsamt geschlossen. Haben Sie den Entschluss gefasst, zu heiraten, so wenden Sie sich telefonisch an das Regionale Zivilstandsamt am Wohnsitz der Braut oder des Bräutigams.

Damit Sie heiraten können, müssen Sie beide volljährig, also mindestens 18 Jahre alt sein.

Religiöse Trauungen und Zeremonien sind freiwillig und dürfen erst nach der zivilen Heirat stattfinden. Fragen zu religiösen Trauungen richten Sie bitte an die zuständige Religionsgemeinschaft.

Gebühren

Die Gebühren für die Eheschliessung richten sich nach der Verordnung über die Gebühren im Zivilstandswesen. Die häufigsten Gebühren sind:

  • Entgegennahme und Prüfung der Dokumente und der Erklärung über die Ehevoraussetzung, inklusive Information und Beratung der Brautleute betreffend Namensführung 150­.­­–
  • Trauung während den ordentlichen Bürostunden 75.–
  • Trauung zwischen 18 und 07 Uhr und am Samstag 150.–
  • Familienausweis 40.–
  • Trauungsermächtigung 30.–
  • Trauungsurkunde (schweizerisch oder international) 30.–
  • Im Weiteren können höhere Kosten entstehen durch die aufwändige Prüfung von ausländischen Dokumenten, die Unterstellung des Namens unter das Heimatrecht oder andere zusätzliche Dienstleistungen.

Mehr zum Thema

Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement hat ein Merkblatt über die Ehe in der Schweiz herausgegeben.

Merkblatt über die Ehe in der Schweiz: Rechte und Pflichten (öffnet in einem neuen Fenster)

Auskunft über die erforderlichen Dokumente und die Gebühren erteilt ausschliesslich das für Ihren Wohnsitz zuständige Regionale Zivilstandsamt

Liste der Zivilstandsämter in der Schweiz (öffnet in einem neuen Fenster)

Verordnung über die Gebühren im Zivilstandswesen (ZStGV) (öffnet in einem neuen Fenster)