Integrationsförderung in den Gemeinden

Die Integration findet primär vor Ort in den Gemeinden statt. Der Regierungsrat will deshalb weiterhin ein verlässlicher Partner gegenüber den Gemeinden sein.

Die Zusammenarbeit mit den Gemeinden ist zentrale Voraussetzung für eine breit abgestützte und gut verankerte Integrationsförderung vor Ort. Dies gilt in besonderem Masse für den Kanton Aargau, der mit seinen verschiedenen regionalen Zentren ausgeprägt dezentral organisiert ist.

Die Gemeinden und Regionen bestimmen Art und Umfang der Integrationsförderung gemäss ihrem Bedarf. Mit dem KIP unterstützt der Kanton die Gemeinden, deren Einwohner- und Sozialdienste und ihre Institutionen (Vereine, Bibliotheken, Schulen) fachlich und finanziell bei der spezifischen Integrationsförderung nach Massgabe der finanziellen Möglichkeiten.

Der Flyer Integration vor Ort (PDF, 1 Seite, 106 KB) bietet einen Überblick über die Angebote, Förderbereiche und Ansprechpersonen.

Detailliertere Angaben finden sich im Grundlagenpapier zur Zusammenarbeit Kanton-Gemeinden 2018-2021 unter mehr zum Thema.

Für weitere Informationen nehmen Sie Kontakt mit uns auf.