Verlängerung Kurzaufenthaltsbewilligung L EU27/EFTA zur Stellensuche

Kurzaufenthaltsbewilligung L EU27/EFTA zur Stellensuche

EU-27/EFTA-Staatsangehörige benötigen zur Stellensuche bis zu einem Aufenthalt von 3 Monaten keine Bewilligung. Sie erhalten für eine länger dauernde Stellensuche eine Kurzaufenthaltsbewilligung L EU/EFTA mit einer Gültigkeitsdauer von drei Monaten im Kalenderjahr (Gesamtaufenthalt 6 Monate), sofern sie über die für den Unterhalt notwendigen finanziellen Mittel verfügen.

Voraussetzungen

Die gesuchstellende Person muss eine Staatsbürgerschaft eines EU27- oder EFTA-Staats haben.

Ablauf

  • EU27/EFTA-Staatsangehörige stellen ein schriftliches Gesuch um eine Kurzaufenthaltsbewilligung L EU/EFTA.
  • Nach erfolgter Gesuchszustellung teilt das MIKA der ausländischen Person schriftlich mit, welche Unterlagen zwingend nachzureichen sind.
  • Im Falle positiver Gesuchsbeurteilung stellt das MIKA den Ausländerausweis aus und leitet diesen an die Wohngemeinde weiter.
  • Die Gemeinde fordert die ausländische Person anschliessend auf, den Ausländerausweis gegen Erstattung der anfallenden Gebühren abzuholen.
  • Wurde nach Ablauf der Kurzaufenthaltsbewilligung L EU/EFTA immer noch keine Stelle gefunden, kann auf Gesuch die Kurzaufenthaltsbewilligung L EU/EFTA bis zu einem Jahr verlängert werden, wenn konkrete Suchbemühungen nachgewiesen werden und begründete Absicht besteht, dass innerhalb dieser Frist eine Stelle gefunden wird.

Benötigte Unterlagen

  • Vermögens- und Einkommensausweis (wie wird der Aufenthalt zur Stellensuche finanziert?)
  • gültige ID oder gültiger Pass
  • 1 aktuelles, farbiges Passfoto
  • Die gesuchstellende Person hat ihre bisherigen Stellensuchbemühungen samt schriftlicher Absagen der kontaktierten, potenziellen Arbeitgeber dem Gesuch beizulegen.

Fristen & Termine

Die Anmeldung ist spätestens 2 Wochen vor Ablauf des 3-monatigen Aufenthalts bei der Einwohnerkontrolle der Wohngemeinde einzureichen.

Kosten

Dieses Verfahren ist gebührenpflichtig.

Formulare & Online-Dienstleistungen

Keine.

Rechtliche Grundlagen

VEP (SR 142.203) (öffnet in einem neuen Fenster)
AuG (SR 142.20) (öffnet in einem neuen Fenster)