Aufrechterhaltung der Niederlassungsbewilligung

Auf Gesuch hin kann die Niederlassungsbewilligung während vier Jahren aufrechterhalten werden.

Verlässt eine ausländische Person die Schweiz, ohne sich abzumelden, so erlischt die Kurzaufenthaltsbewilligung nach drei Monaten, die Aufenthalts- und die Niederlassungsbewilligung nach sechs Monaten.

Voraussetzungen

Aufrechterhaltung der Niederlassungsbewilligung bis höchstens vier Jahre

Die Aufrechterhaltung der Niederlassungsbewilligung kann auf Begehren hin bis höchstens vier Jahre ab Ausreisedatum gewährt werden, wenn Gesuchstellende ihren Wohnsitz aus einem der nachgenannten Gründe vorübergehend ins Ausland verlegen:

  • Absolvierung des Militärdiensts
  • Absolvierung eines Studiums/Sprachaufenthalts oder aufgrund eines Auslandaufenthalts zu sonstigen Bildungszwecken
  • Tätigkeiten im Rahmen eines Arbeitseinsatzes für Arbeitgebende in der Schweiz im Ausland
  • Besondere medizinische Gründe (Beispiel: Drogentherapie), sofern der Antritt und die Absolvierung der Therapie belegt werden können
  • Ausländische Personen der zweiten Ausländergeneration und ausländische Personen, die das Rentenalter erreicht haben, können ihren Wohnsitz ebenfalls für längstens vier Jahre ins Ausland verlegen, um ihre Wiedereingliederungsmöglichkeiten abzuklären

Hierbei müssen folgende Bedingungen kumulativ erfüllt sein:

  • das Gesuch ist vor Ablauf der geltenden Frist von sechs Monaten zu stellen die Gesuchstellenden haben seit mindestens zehn Jahren ununterbrochen Wohnsitz in der Schweiz die Gesuchstellenden verfügen über einen einwandfreien straf- und betreibungsrechtlichen Leumund.

Andere Gründe:

  • Die Gewährung der Aufrechterhaltung aus anderen Gründen und die daran zu knüpfenden Bedingungen werden vom Amt für Migration und Integration individuell geprüft.

Ablauf

Formular D4660: Gesuch um Aufrechterhaltung der Niederlassungsbewilligung ausfüllen und mit den erforderlichen Beilagen gemäss Merkblatt D4580: Aufrechterhaltung der Niederlassungsbewilligung (insbesondere Erklärung betreffend Pensionskassengelder) dem MIKA senden.

Benötigte Unterlagen

Gesuchstellende müssen beim MIKA das vollständig ausgefüllte Formular D4660: Gesuch um Aufrechterhaltung der Niederlassungsbewilligung einreichen. Dem Gesuch sind die Unterlagen gemäss Merkblatt D4580: Aufrechterhaltung der Niederlassungsbewilligung (insbesondere Erklärung betreffend Pensionskassengelder) beizulegen

Fristen & Termine

Das Gesuch muss vor Ablauf von sechs Monaten Auslandaufenthalt eingereicht werden.

Kosten

Dieses Verfahren ist gebührenpflichtig

Formulare & Online-Dienstleistungen

Rechtliche Grundlagen

Ausländergesetz AuG (SR 142.20) (öffnet in einem neuen Fenster)