Selbständige Firmensitz Schweiz

Übersicht über die Unterkategorien gemäss Staatsangehörigkeit für Arbeitsbewilligungen für Selbständige mit Sitz in der Schweiz.

Selbständige EU-27/EFTA, Firmensitz in CH, Wohnsitz CH

Für die Ausübung einer selbständigen Erwerbstätigkeit mit Firmen- und Wohnsitz im Kanton Aargau bzw. in der Schweiz benötigen noch nicht ausländerrechtlich geregelte EU-27/EFTA-Angehörige eine Aufenthaltsbewilligung. Die dazu erforderliche Gesuchseinreichung erfolgt anlässlich der Anmeldung bei der Aargauer Wohngemeinde.

Voraussetzungen

  • Ausübung einer selbständigen Erwerbstätigkeit mit Firmen- und Wohnsitz im Kanton Aargau (bzw. in der Schweiz)
  • Umfassende Kranken- und Unfallversicherung
  • Genügende finanzielle Mittel zur Bestreitung des Aufenthalts in der Schweiz

Ablauf

  • Der Selbständige meldet sich persönlich bei der Einwohnerkontrolle seiner Aargauer Wohngemeinde an.
  • Die Gemeinde leitet das Gesuch samt Unterlagen ans Amt für Migration und Integration Kanton Aargau (MIKA) weiter.
  • Das MIKA überprüft das Gesuch, verlangt evtl. zusätzliche Unterlagen zum Nachweis der selbständigen Erwerbstätigkeit ein, erstellt den Ausländerausweis (Aufenthaltsbewilligung B) und leitet diesen an die Wohngemeinde weiter.
  • Die Gemeinde fordert die ausländische Person auf, den Ausländerausweis bei ihr abzuholen und zu bezahlen.

Weitere Informationen sind im Merkblatt A0800: Selbständig erwerbstätige EU-27/EFTA-Staatsangehörige mit Geschäftssitz im Kanton Aargau enthalten.

Benötigte Unterlagen

  • Gültige ID oder gültiger Pass
  • Schriftliche Begründung, weshalb eine selbständige Geschäftstätigkeit in der Schweiz beantragt wird
  • Nachweise der selbständigen Erwerbstätigkeit, insbesondere Handelsregisterauszug, Anmeldung bei bzw. Bestätigung der AHV-Ausgleichskasse, Businessplan etc.
  • Genaue Anschrift, wo die selbständige Tätigkeit ausgeübt wird (Firmenadresse in der Schweiz)
  • 1 aktuelles Passfoto

Fristen & Termine

Die Anmeldung bei der Wohngemeinde muss innert 14 Tagen, jedoch vor Aufnahme der Erwerbstätigkeit erfolgen.

Kosten

Fr. 65.– zzgl. Porto

Formulare & Online-Dienstleistungen

Merkblatt A0800: Selbständig erwerbstätige EU-27/EFTA-Staatsangehörige mit Geschäftssitz im Kanton Aargau (PDF, 3 Seiten, 45 KB)

Rechtliche Grundlagen

Selbständige EU-27/EFTA, Firmensitz in CH, Wohnsitz EU/EFTA

Für die Ausübung einer selbständigen Erwerbstätigkeit mit Firmensitz im Kanton Aargau und Wohnsitz im EU/EFTA-Raum benötigen EU-27/EFTA-Angehörige eine Grenzgängerbewilligung. Die dazu nötige Gesuchseinreichung erfolgt durch den selbständigen Grenzgänger beim Amt für Migration und Integration Kanton Aargau (MIKA).

Voraussetzungen

  • Ausübung einer selbständigen Erwerbstätigkeit mit Firmensitz im Kanton Aargau
  • Wohnsitz im EU/EFTA-Raum
  • In der Regel mindestens wöchentliche Rückkehr an den Hauptwohnsitz im Ausland

Ablauf

  • Der Selbständige reicht ein Gesuch um Erteilung einer Grenzgängerbewilligung zur selbständigen Erwerbstätigkeit beim Amt für Migration und Integration Kanton Aargau ein.
  • Das MIKA überprüft das Gesuch, verlangt evtl. zusätzliche Unterlagen zum Nachweis der selbständigen Erwerbstätigkeit ein, erstellt den Ausländerausweis (Grenzgängerbewilligung G) und stellt diesen dem Selbständigen mit der Rechnung zu.
  • Der Selbständige muss einen allfälligen Wochenaufenthalt in der Schweiz der entsprechenden Gemeinde mitteilen.

Weitere Informationen sind im Merkblatt A0800: Selbständig erwerbstätige EU-27/EFTA-Staatsangehörige mit Geschäftssitz im Kanton Aargau enthalten.

Benötigte Unterlagen

  • Kopie gültige ID oder gültiger Pass
  • Schriftliche Begründung, weshalb eine selbständige Geschäftstätigkeit in der Schweiz beantragt wird
  • Nachweise der selbständigen Erwerbstätigkeit, insbesondere Handelsregisterauszug, Anmeldung bei bzw. Bestätigung der AHV-Ausgleichskasse, Businessplan etc.
  • Genaue Anschrift, wo die selbständige Tätigkeit ausgeübt wird (Firmenadresse in der Schweiz)
  • Kopie der Wohnsitzbescheinigung eines EU-/EFTA-Staats, ausgestellt durch die Wohnsitzbehörde
  • 1 aktuelles Passfoto

Fristen & Termine

Das Gesuch muss vor Aufnahme der Erwerbstätigkeit eingereicht werden.

Kosten

Fr. 65.– zzgl. Porto

Formulare & Online-Dienstleistungen

Merkblatt A0800: Selbständig erwerbstätige EU-27/EFTA-Staatsangehörige mit Geschäftssitz im Kanton Aargau (PDF, 3 Seiten, 45 KB)

Rechtliche Grundlagen

Selbständige Masseuse EU-27/EFTA, Firmensitz CH

Für erotische Dienstleistungen gelten grundsätzlich dieselben Regelungen wie für andere Tätigkeiten.

Voraussetzungen

Bei der ausländerrechtlichen Abgrenzung der unselbständigen zur selbständigen Erwerbstätigkeit ist jedoch Folgendes zu beachten:

Das Bundesgericht hat in seinem Entscheid (BGE 128 IV 170, siehe Rechtliche Grundlagen) definiert, unter welchen Bedingungen eine Masseuse als unselbständig Erwerbende zu betrachten ist. Demnach gelten Personen, die für die Infrastruktur eines Massagesalons zuständig sind und entscheiden, welche Ausländerinnen im Etablissement als Prostituierte arbeiten können, als Geschäftsführende und Arbeitgebende. Dies gilt auch dann, wenn sie den Prostituierten keinerlei Weisungen betreffend Arbeitszeit, Anzahl der zu bedienenden Freier und Art der Dienstleistungen etc. erteilen. In der Folge sind die Masseusen in solchen Fällen ausländerrechtlich zwingend als unselbständig Erwerbstätige zu betrachten.

Weitere Informationen im folgenden Merkblatt:

Merkblatt A0390: Unselbständig erwerbstätige Masseusen aus EU-27/EFTA-Staaten (PDF, 2 Seiten, 87 KB)

Ablauf

siehe unter entsprechender Kategorie

Benötigte Unterlagen

siehe unter entsprechender Kategorie

Fristen & Termine

Keine Fristen oder Termine angegeben

Kosten

Keine Kosten angegeben

Formulare & Online-Dienstleistungen

siehe unter entsprechender Kategorie

Rechtliche Grundlagen

BGE 128 IV 170 (öffnet in einem neuen Fenster)