Berufsbilder & Laufbahn

Die Karriere-Perspektiven bei der Kantonspolizei Aargau sind vielfältig.

Der erste Dienst bei einem Stützpunkt und bei der Mobilen Einsatzpolizei ist die direkte Fortsetzung der erfolgreich abgeschlossenen zweijährigen Polizeischule und dauert in der Regel wenige Jahre. Die Tätigkeit als Allroundpolizist/-in ist abwechslungsreich und ermöglicht es, weitgehend selbstständig zu arbeiten. Durch die Vielfältigkeit der Polizeiaufgaben eröffnen sich nach einigen Berufsjahren interessante und herausfordernde neue Möglichkeiten, sei es in Form einer fachlichen Spezialisierung oder in der Mitarbeiterführung.

Ob Fahnder, Allrounder, Ermittler, Stabsmitarbeiter, Kriminaltechniker, Einsatzleiter der Notrufzentrale, Verkehrstechniker oder Forensiker – bei der Kantonspolizei Aargau stehen Ihnen viele Karrierewege offen.

Wir suchen Nachwuchs!

Um dieses Video anzusehen, benötigen Sie die neueste Version des Flash-Player und aktiviertes JavaScript in Ihrem Browser.

Berufsbilder bei der KAPO Aargau

  1. Im Einfamilienhausquartier bei einem verdächtigen Verhalten eines Unbekannten.
    Mobile Polizei
  2. Teamwork in der Einsatzzentrale
    Notrufzentrale
  3. IT-Forensiker an der Arbeit.
    Kripo, IT-Forensik
  4. Beim Polizeiposten.
    Stützpunkt
  5. Alarmeinsatz.
    Mobile Polizei
  6. Ermittler der Kripo bei einer Besprechung.
    Kripo, Ermittler
  7. Mit dem Polizeihund auf der Fährte.
    Hundeführer
  8. Beim Erforschen von Schmauchspuren.
    Kriminaltechniker
  9. Schwerverkehrskontrolle.
    Mobile Polizei, Schwerverkehrskontrolle