Navigation

Sprunglinks

Situationsanalyse im Kanton Aargau

Grundstein für die Konkretisierung der kantonalen eHealth-Strategie bildet die Umfrage vom Dezember 2010 bei den aargauischen Leistungserbringern. Aus ihren Antworten hat das DGS folgende Erkenntnisse gewonnen:

  • Die elektronische Erfassung administrativer Daten ist weitgehend Standard, aber die elektronische Krankengeschichte ist noch nicht überall etabliert.
  • Der sichere E-Mail Verkehr, elektronische Abrechnungen und Rezeptübertragungen sind eingeführt, aber der Austausch von strukturierten Daten von System zu System ist die Ausnahme.
  • Es sind viele Projekte für den elektronischen Austausch von Patientendaten angedacht, aber es fehlt an Koordination und gemeinsamen Standards. Zudem besteht ein technischer Nachholbedarf bei der Hausärzteschaft.

Hohe Erwartungen an den Kanton

Im Rahmen der Umfrage haben die Leistungserbringer folgende Erwartungen an das DGS formuliert:

  • Koordination und Einbezug aller Leistungserbringer;
  • Entwicklung einer gemeinsame Strategie bzw. Empfehlungen für die Umsetzung;
  • verbindliche Standards für den Datenaustausch;
  • rasche und praxisnahe Umsetzung;
  • Gewährleistung des Datenschutzes und der Kommunikation mit der Bevölkerung über den Nutzen von eHealth.