Schutzanlagen

Kommandoposten dienen als Führungsstandorte für die Zivilschutzorganisationen (ZSO) und als geschütze Standorte des Regionalen Führungsorgans (RFO). Das Material und die Mannschaftsunterkünfte befinden sich in Bereitstellungsanlagen (BSA).

Unterirdische Panzertüre als Eingang zu einer Schutzanlage.
© Kanton Aargau

In den Aargauer Spitälern sind vier geschützte sanitätstdienstliche Anlagen mit rund 1580 Patientenbetten vorhanden. Diese Notspitäler sind innert wenigen Tagen einsatzbereit. Zusätzlich sind über den ganzen Kanton 19 geschützte Sanitätstellen verteilt, die im Notfall ebenfalls in Betrieb genommen werden können.

Die Schutzanlagen werden regelmässig überprüft. Diese Kontrollen werden vom Kanton durchgeführt.