Einsätze des Zivilschutzes – Nicht nur bei Katastrophen und Notlagen

Durch die breite Grundausbildung und Weiterbildung ist der Zivilschutz vielseitig einsetzbar. Dies nicht nur in Notfällen, sondern auch bei besonderen Anlässen.

Bei Katastrophen und Notlagen können die Zivilschutzorganisationen durch den Bundesrat, den Regierungsrat oder durch das zuständige Organ (zum Beispiel den Vorstand) aufgeboten werden. Zivilschutzorganisationen können regional, interkantonal oder im grenznahen Ausland eingesetzt werden.

Einsätze zugunsten der Gemeinschaft

Bei öffentlichen Anlässen kann der Zivilschutz zur Unterstützung eingesetzt werden. Diese Einsätze müssen von Bund oder Kanton bewilligt werden.

Antragsformulare für Einsätze zugunsten der Gemeinschaft

Im Kanton Aargau müssen Einsätze des Zivilschutzes an Anlässen von nationaler, kantonaler oder regionaler Bedeutung bei der Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz beantragt werden.

Zivilschutzeinsatz auf regionaler Ebene beantragen

Gesuch um Einsätze des Zivilschutzes zugunsten der Gemeinschaft auf regionaler Ebene.

Voraussetzungen

  • Der Anlass ist von regionaler Bedeutung;
  • Der Einsatz muss dem Zivilschutz einen Ausbildungsnutzen bringen;
  • Die Arbeit kann nicht vom Gesuchsteller selbst ausgeführt werden;
  • Durch den Einsatz wird kein privates Unternehmen übermässig konkurrenziert;
  • Der Anlass dient nicht der reinen Geldmittelbeschaffung.

Beispiele dafür sind:

  • Ausbau- und lnstandsetzungsarbeiten in den Gemeinden der ZSO Region;
  • Einsatz im Forstbetrieb (z.B. Aufräumarbeiten);
  • Regionale Sportveranstaltungen (z.B. Radrennen, Kreisturnfest);
  • Kulturelle Anlässe (z.B. Open Air, Konzerte);
  • Jugend- und Dorffeste (z.B. Verkehrsdienst).

Ablauf

Das Gesuch wird bei der Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz (AMB), Sektion Koordination Zivilschutz (KZS), eingereicht. Es wird auf seine Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft. Der Entscheid wird dem Gesuchsteller schriftlich durch eine Verfügung eröffnet.

Nach dem Anlass wird der Einsatz vom Gesuchsteller und vom Einsatzleiter beurteilt.

Benötigte Unterlagen

  • Gesuch über den Einsatz des Zivilschutzes zugunsten der Gemeinschaft (unter Formulare & Online-Dienstleistungen)
  • Budget des Anlasses (sofern vorhanden)

Fristen & Termine

Das Gesuch muss spätestens zwölf Monate vor Beginn des Anlasses eingereicht werden.

Kosten

  • Bearbeitungsgebühren: keine
  • Einsatzkosten: nach Absprache mit dem zuständigen Organ und dem Gesuchsteller

Formulare & Online-Dienstleistungen

Rechtliche Grundlagen

Bundesebene

Kantonsebene

Zivilschutzeinsatz auf kantonaler Ebene beantragen

Gesuch um Einsätze des Zivilschutzes zugunsten der Gemeinschaft auf kantonaler Ebene

Voraussetzungen

  • Der Anlass ist von kantonaler Bedeutung;
  • Der Einsatz muss dem Zivilschutz einen Ausbildungsnutzen bringen;
  • Die Arbeit kann nicht vom Gesuchssteller selbst ausgeführt werden;
  • Durch den Einsatz wird kein privates Unternehmen übermässig konkurrenziert;
  • Der Anlass dient nicht der reinen Geldmittelbeschaffung:

Beispiele dafür sind:

  • Kantonale Sportveranstaltungen (z.B. kantonales Turnfest, Radrundfahrten);
  • Kulturelle Anlässe von kantonaler Bedeutung (z.B. kantonaler Musiktag);
  • Bewachungs- und Verkehrsdienste bei Grossanlässen (z.B. kantonale Sonderausstellung)

Ablauf

Das Gesuch wird bei der Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz (AMB), Sektion Koordination Zivilschutz (KZS), eingereicht. Es wird auf seine Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft. Der Entscheid wird dem Gesuchsteller schriftlich mitgeteilt.

Nach dem Anlass wird der Einsatz vom Gesuchsteller und vom Einsatzleiter beurteilt.

Benötigte Unterlagen

  • Gesuch über den Einsatz des Zivilschutzes zugunsten der Gemeinschaft (siehe Formulare & Online-Dienstleistungen)
  • Budget des Anlasses

Fristen & Termine

Das Gesuch muss spätestens zwölf Monate vor Beginn des Anlasses eingereicht werden.

Kosten

  • Bearbeitungsgebühren: keine
  • Einsatzkosten: nach Absprache mit dem zuständigen Organ und dem Gesuchsteller

Formulare & Online-Dienstleistungen

Rechtliche Grundlagen

Bundesebene

Kantonsebene

Zivilschutzeinsatz auf nationaler Ebene beantragen

Gesuch um Einsätze des Zivilschutzes zugunsten der Gemeinschaft auf nationaler Ebene.

Voraussetzungen

  • Der Anlass ist von nationaler Bedeutung;
  • Der Einsatz muss dem Zivilschutz einen Ausbildungsnutzen bringen;
  • Die Arbeit kann nicht vom Gesuchssteller selbst ausgeführt werden;
  • Durch den Einsatz wird kein privates Unternehmen übermässig konkurrenziert;
  • Der Anlass dient nicht der reinen Geldmittelbeschaffung.

Beispiele dafür sind:

  • Nationale oder internationale Sportveranstaltungen (z.B. Eidgenössisches Schützenfest, Radrundfahrten);
  • Kulturelle Anlässe von nationaler oder internationaler Bedeutung (z.B. Eidgenössisches Jodlerfest);
  • Verkehrsdienste bei Grossanlässen.

Ablauf

Das Gesuch wird bei der Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz (AMB), Sektion Koordination Zivilschutz (KZS), eingereicht. Es wird von der AMB überprüft und an das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) weiter geleitet. Der Entscheid wird dem Gesuchsteller schriftlich mitgeteilt.

Nach dem Anlass wird der Einsatz vom Gesuchsteller und vom Einsatzleiter beurteilt.

Benötigte Unterlagen

  • Vollständig ausgefülltes Formular "Gesuch um Unterstützung durch den Zivilschutz" (siehe Formulare & Online-Dienstleistungen).
  • Wichtig: Inklusive sämtlicher, vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz verlangten Unterlagen gemäss Formular "Gesuch um Unterstützung durch den Zivilschutz".

Fristen & Termine

Das Gesuch muss spätestens ein Jahr vor Beginn des Anlasses eingereicht werden.

Kosten

  • Bearbeitungsgebühren: keine
  • Einsatzkosten: nach Absprache; Pauschalbeitrag des Bundes

Formulare & Online-Dienstleistungen

Rechtliche Grundlagen

Bundesebene

Einsätze für Katastrophen- und Nothilfe

Gemäss § 19 BZV-AG ist die Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz (AMB) über ein Aufgebot zu informieren.

Einsätze für Instandstellungsarbeiten

Gemäss § 19 BZV-AG ist die Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz (AMB) über ein Aufgebot zu informieren.

Rechtliche Grundlagen

Bundesebene

Kantonsebene