Navigation

Sprunglinks

Ausbildungen und Übungen

Funktionierende, eingeübte und regelmässig trainierte Stäbe auf allen Stufen sind die Voraussetzung für die Bewältigung von Katastrophen, Notlagen und schweren Mangellagen.

Die Katastrophenvorsorge bietet Stabsschulungen für die Partnerorganisationen und Führungsorgane an. Die Schwerpunkte liegen dabei auf folgenden Punkten:

  • Vermittlung von Grundwissen
  • Vorbereitete Führungsstandorte
  • Einsatz von Hilsfmitteln
  • Einfaches, zielorientiertes Arbeiten im Stab (Stabsarbeit)
  • Dokumentationen über (personelle und materielle) Mittel und Möglichkeiten
  • Training anhand von ausgewählten Fallbeispielen (Szenarien)
  • Koordination und Unterstützung der Einsatzkräfte

Breites Übungsspektrum

Angehörige der Polizei, Feuerwehr, Sanität und des KFS während einer Ausbildungsübung. Bild vergrössern
© Kanton Aargau

Übungen mit Stäben

Die Zusammenarbeit von Stäben mit den Einsatzkräften an der Front muss periodisch mit praxisnahen Übungen geschult und überprüft werden.

Die Katastrophenvorsorge bereitet zusammen mit den Stäben und den Chefs der Einsatzkräfte Stabsrahmenübungen (ohne Personal der Einsatzkräfte) oder Einsatzübungen (mit Personal der Einsatzkräfte) vor und führt sie durch.

Kantonale Einsatzübungen

Alle 4 bis 6 Jahre muss gemäss Beschluss des Regierungsrats im Kanton Aargau eine umfassende kantonale Einsatzübung durchgeführt werden. Die Szenarien sind realistisch und unterschiedlich, beispielsweise ein grosses Zugsunglück, Tunnelereignis, Hochwasser, Erdbeben usw. Zuständig für die Vorbereitung dieser Übungen ist die Katastrophenvorsorge.

Bundesübungen

In bestimmten Bereichen (beispielsweise KKW) sind die Kantone verpflichtet, sich und ihre Stäbe von Bundesstellen beüben zu lassen. In diesen Fällen bezeichnet die Sektion Katastrophenvorsorge die Teilnehmer auf Stufe des Kantons und hilft bei der Erarbeitung der Übungen mit.

Übungen mit der Armee

Auch die Armee führt periodisch Übungen mit den Kantonen durch. Diese konzentrieren sich in der Regel auf unterstützende Einsätze zu Gunsten der zivilen Behörden.

Nach Oben