Navigation

Sprunglinks

Aktuelle Schwerpunkte

Für die Jahre 2021-2024 liegt der Fokus auf der Förderung der psychischen Gesundheit von Kindern/Jugendlichen und älteren Menschen sowie deren Bezugspersonen und Angehörigen.

Die Massnahmen zur Erreichung dieser Zielgruppen werden in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk "Psychische Gesundheit Kanton Aargau", der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz, anderen Kantonen und weiteren Organisationen umgesetzt. Die Aktivitäten im Bereich Alter werden in enger Zusammenarbeit mit der Fachstelle Alter und Familie erarbeitet.

Schwerpunkte und Ziele 2021 bis 2024

Schwerpunkte

Die Vernetzung bleibt neben der Weiterentwicklung von Interventionen und der Sensibilisierung der Bevölkerung zentrales Element des Schwerpunktprogramms. Durch das Netzwerk Psychische Gesundheit wurde eine tragende Struktur aufgebaut, die das Thema breit und nachhaltig verankert. Die Netzwerkarbeit soll weitergeführt werden: Lernen voneinander, Erarbeiten von gemeinsamen Produkten etc. Die Zusammenarbeit mit den nationalen und kantonalen Fachstellen und Departementen bleibt wichtig. Um die psychische Gesundheit der Aargauer Bevölkerung möglichst ganzheitlich zu stärken, akzentuiert die nächste Programmphase auch die gesundheitsförderliche Gestaltung des Lebensraums.

Ziele

Gesundheitskompetenz über den Lebenslauf fördern

Gesundheitskompetenz über den Lebenslauf fördern

Die Aargauer Bevölkerung ist in ihrer Gesundheitskompetenz gestärkt. Gesundheitskompetenz ist die Fähigkeit, Gesundheitsinformationen zu erwerben, verstehen und beurteilen, gesundheitsrelevante Entscheidungen zu treffen sowie Informationen für den Erhalt und die Förderung der Gesundheit zu nutzen. Gesundheitskompetenz ist demnach Voraussetzung für individuelles und soziales Handeln für Gesundheit. Der Kanton Aargau fördert die Ausbildung und Entwicklung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung in allen Lebenslagen und wendet sich dabei entweder an Multiplikatoren oder direkt an einzelne Zielgruppen (z.B. werdende Eltern, ältere Menschen, pflegende und betreuende Angehörige).

Gesundheitsförderliche Organisationen

Gesundheitsförderliche Organisationen

Organisationen im Kanton Aargau gestalten Rahmenbedingungen, die die Gesundheit ihrer Bezugsgruppen fördern. Organisationen haben einen bedeutenden Einfluss auf die Gesundheit ihrer Bezugsgruppen. Der Kanton Aargau unterstützt Organisationen im Auf- und Ausbau und in der Verankerung gesundheitsfördernder Massnahmen. Insbesondere richtet er sich dabei an Organisationen, in denen Menschen spielen, lernen und arbeiten sowie Organisationen, die Menschen beraten und begleiten.

Öffentlicher Lebensraum

Öffentlicher Lebensraum

Öffentliche Lebensräume im Kanton Aargau tragen zur Gesundheit der Bevölkerung bei. Physische und soziale Lebensräume haben einen bedeutenden Einfluss auf die Gesundheit. Der Kanton Aargau trägt durch Vernetzung der Beteiligten sowie durch Beratung der Träger öffentlicher Räume dazu bei, Lebensräume so zu gestalten, dass sie die Gesundheit der Bevölkerung fördern.

Zusammenarbeit mit Gesundheitsförderung Schweiz

Die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz (öffnet in einem neuen Fenster) finanziert seit 2017 die kantonalen Programme zur Förderung der psychischen Gesundheit mit. Fokus liegt dabei auf der Stärkung und Weiterentwicklung von Massnahmen für Kinder/Jugendliche, älteren Menschen und deren Bezugspersonen.

Mehr zum Thema