Opiatsubstitution beantragen

Die Behandlung betäubungsmittelabhängiger Personen mit einem Ersatz (Methadon, Subutex) erfordert eine kantonale Bewilligung, die dem behandelnden Arzt oder der behandelnden Ärztin vom Kantonsarzt erteilt wird.

Voraussetzungen

Die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt muss die Opiatsubstitutionbehandlung beantragen.

Weitere Informationen zur Behandlung von betäubungsmittelabhängigen Personen liefern folgende Dokumente:

Ablauf

  1. Die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt muss mit dem Patienten zuerst den Vertrag für die Behandlung abschliessen.
  2. Danach muss beim Kantonsärztlichen Dienst der Antrag für eine Bewilligung zur Durchführung einer Behandlung mit Methadon oder Subutex gestellt werden.
  3. Der Kantonsärztliche Dienst entscheidet, ob die Behandlung durchgeführt werden darf. Er entscheidet auch über die Dauer der Behandlung.
  4. Vor Ablauf der Behandlung muss vom Arzt zwingend ein Verlaufsbericht ausgefüllt werden. Ansonsten wird die Bewilligung zur Fortsetzung der Behandlung nicht erteilt.

Fristen & Termine

Mit der schriftlichen Bewilligung erhält die Ärztin oder der Arzt Fristen und Termine, die eingehalten werden müssen.

Kosten

Keine

Formulare & Online-Dienstleistungen