Medizinische Versorgung

Der Kanton Aargau stellt gemäss § 17 des Sozialhilfe- und Präventionsgesetzes (SPG) die medizinische Grundversorgung der Asylsuchenden sicher.

Asylsuchende sind mit der Zuweisung an den Kanton Aargau der obligatorischen Krankenversicherung unterstellt und während des ganzen Asylverfahrens gegen Krankheit und Unfall versichert.

Die Versicherung erfolgt bei den Aquilana Versicherungen Baden. Die teil- oder vollunterstützten Asylsuchenden erhalten keine Krankenkassenkarte sondern einen vom Kantonalen Sozialdienst ausgestellten Grundversorgerausweis mit den für den Leistungserbringer notwendigen Angaben.

Die Versicherungsdeckung richtet sich nach Bundesgesetz und ist in der Asylverordnung geregelt.

Mehr zum Thema

Einführung eines optimierten Franchisemodells bei den Aquilana Versicherungen Baden (PDF, 2 Seiten, 21 KB)

Richtlinien für Zahnbehandlungen von Asylsuchenden, vorläufig aufgenommenen Ausländern und Ausreisepflichtigen (PDF, 4 Seiten, 357 KB)

Schreiben KSD vom 25. Juli 2018 betreffend Anwendung Zahnarzttarif MV/UV/IV ab 1. August 2018 (PDF, 2 Seiten, 99 KB)

Zahnbehandlungen: Leistungsübersicht für Asylsuchende im Kanton Aargau (PDF, 2 Seiten, 307 KB)

Zahnarztbesuch: Formular "relevante Personendaten" (PDF, 1 Seite, 77 KB)