Navigation

Sprunglinks

Medizinische Versorgung

Der Kanton Aargau stellt die medizinische Grundversorgung von Personen aus dem Asylbereich (Asylsuchende, vorläufig aufgenommene Ausländerinnen und Ausländer, Ausreisepflichtige) sicher.

Mit der Zuweisung an den Kanton Aargau werden die Personen aus dem Asylbereich der obligatorischen Krankenversicherung inklusive Unfalldeckung unterstellt. Bis zur einer allfälligen wirtschaftlichen Verselbständigung sind sie über den Kantonalen Sozialdienst versichert.

Die Versicherung erfolgt bei den Aquilana Versicherungen Baden. Es wird keine Krankenkassenkarte ausgestellt, sondern ein Grundversorgerausweis. Dieser wird vom Kantonalen Sozialdienst erstellt und enthält die notwendigen Angaben für die Leistungserbringer.

Die Versicherungsdeckung der Asylsuchenden, vorläufig aufgenommenen Ausländerinnen und Ausländer und Ausreisepflichtigen richtet sich nach Bundesgesetz und ist in der Asylverordnung geregelt.

Vorläufig aufgenommene und anerkannte Flüchtlinge sind der Schweizer Bevölkerung gleichgestellt und erhalten Sozialhilfe nach SKOS-Richtlinien. Nach Auszug aus der kantonalen Unterkunft ist die Wohnortsgemeinde für die Verwaltung der obligatorischen Grundversicherung dieser Personengruppe zuständig.