Navigation

Sprunglinks

Bedarfsanalyse der Bevölkerung in der Gemeinde

Den Gemeinden kommt eine hohe Bedeutung als altersgerechter und gesundheitsfördernder Lebensraum zu. Um die Herausforderung aufzunehmen, gilt es in der Gemeinde abzuklären, was die ältere Bevölkerung braucht und auch wie sie miteinbezogen werden kann.

Interessant für meine Gemeinde?

  • Wenn Sie ganz am Anfang der alterspolitischen Arbeit stehen und erfahren möchten, in welche Richtung es gehen soll.
  • Wenn Sie bereits seit einigen Jahren aktive Alterspolitik umsetzen und sehen möchten, wie es weiter gehen könnte.
  • Wenn Sie zu einem spezifischen Thema mehr Informationen brauchen.

Mehr zur Analyse des Bedarfs in der Gemeinde

  • Eine Bedarfsanalyse ist ein spannender erster Schritt in der Alterspolitik und erlaubt es insbesondere mit der Bevölkerung in den Dialog zu treten.
  • Bei Umfragen oder in partizipativen Workshops ist es immer wichtig, den Rahmen klar zu definieren, so dass keine falschen Erwartungen geweckt werden.
  • Eine Bedarfsanalyse ist immer eine Momentaufnahme und kann nicht Eins zu Eins in ein Angebot übersetzt werden.

Praxisinstrument: Wie organisieren wir eine Bedarfsanalyse in der Gemeinde?

Um eine bedarfsgerechte Alterspolitik umzusetzen ist es hilfreich, den Bedarf der Bevölkerung abzuklären und darauf aufzubauen. Die Fachstelle Alter und Familie hat dazu ein Dossier erarbeitet, welches den Überblick über mögliche Vorgehensweisen und Methoden bietet.

Dossier: Bedarfsanalyse in der Gemeinde (PDF, 639 KB)

Word Dokument: Beispielfragen für einen Fragebogen (ZIP, 64 KB)

Nach Oben