Navigation

Sprunglinks

Altersstrategie, Altersleitbild und Alterskonzept

Alterspolitik kann durch eine strategische Grundlage in der Gemeindearbeit verankert und in sinnvollen Schritten angegangen werden.

Welche Form die strategische Grundlage annehmen soll, ist für jede Gemeinde einzeln zu definieren: Altersleitbild mit Massnahmenplan, konkretes Alterskonzept, Bestandteil der Legislaturziele oder des Leitbilds der Gemeinde oder als Altersstrategie formuliert.

Interessant für meine Gemeinde?

  • Wenn das Querschnittsthema Alters- und Seniorenpolitik eine ganzheitliche Betrachtung benötigt, um weiterentwickelt zu werden.
  • Wenn die verschiedenen Tätigkeiten im Altersbereich eine strategische Grundlage brauchen.
  • Wenn das Thema Alter in der kommunalen Politik einen besseren Stellenwert erhalten soll.

Mehr zur Erarbeitung einer Altersstrategie

  • Als Basis für die Erarbeitung einer strategischen Grundlage helfen gute Kenntnisse des aktuellen Ist-Zustands. Weiterhelfen kann hier die Standortbestimmung des Kantons.
  • EineBedarfsanalyse der älteren Bevölkerung kann helfen den aktuellen Zustand der Alterspolitik in der Gemeinde genauer zu kennen.
  • Ziele und Massnahmen werden effizient mit breitem Fachwissen erarbeitet. Zum Beispiel mit professionellen Dienstleistern (Spitex, Pflegeheime, Ärztinnen und Ärzte, Pro Senectute, Kirchen usw.), Freiwilligen (Frauenverein, Turnverein usw.) und Seniorinnen und Senioren.
  • Zur Umsetzung der Strategie wird ein Massnahmenplan mit zeitlichen Horizonten und definierten Prioritäten entworfen.