Navigation

Sprunglinks

zurück

Öffentliche Verwaltung und Finanzen

Daten zur öffentlichen Verwaltung und zu den Finanzen

Gemeindefinanzstatistik: Aargauer Gemeinden mit überwiegend positiven Rechnungsabschlüssen im Jahr 2020

Kumulierte Überschüsse und Defizite aller Aargauer Gemeinden, inklusive Spezialfinanzierungen, 2014–2020. © Statistik Aargau Bild vergrössern
Kumulierte Überschüsse und Defizite aller Aargauer Gemeinden, inklusive Spezialfinanzierungen, 2014–2020. © Statistik Aargau

Im Jahr 2020 erzielten 179 von 210 Aargauer Gemeinden ein positives oder mindestens ausgeglichenes Gesamtergebnis in der Höhe von insgesamt 221 Millionen Franken inkl. Spezialfinanzierungen (219 Millionen Franken ohne Spezialfinanzierungen). 31 Gemeinden mussten Verluste im Umfang von insgesamt rund 16 Millionen Franken ausweisen (rund 15 Millionen ohne Spezialfinanzierungen). Im Vergleich zum Vorjahr ist damit der Anteil der Gemeinden mit positivem Ergebnis als auch der Gesamtüberschuss (−9,7 Prozent oder −23,7 Mio. Franken) leicht gesunken. Das Gesamtdefizit ist um 5,1 Millionen Franken angestiegen.

Der betriebliche Aufwand der Gemeinden ist im Vergleich zum Vorjahr um 2,2 Prozent auf 3'157 Millionen Franken und der betriebliche Ertrag um 1,0 Prozent auf 3'207 Millionen Franken gestiegen. Die höchsten Aufwandanteile weisen gemäss der Funktionalen Gliederung die Bereiche Bildung (28,0 Prozent), Soziale Wohlfahrt (15,4 Prozent) und Allgemeine Verwaltung (13,0 Prozent) auf.

Die Nettoinvestitionen aller Aargauer Gemeinden betrugen im Jahr 2020 rund 410 Millionen Franken (348 Millionen Franken ohne Spezialfinanzierung) und sind damit 4,3 Prozent höher als im Vorjahr. Die meisten Investitionen, nämlich rund 185 Millionen Franken, wurden im Bereich der Bildung getätigt.

Steuerstatistik – Juristische Personen: 26'367 steuerpflichtige Aargauer Unternehmen im Jahr 2018

Steuerstatistik: Juristische Personen (ohne Vereine und Stiftungen), Steuerfaktoren und einfache Kantonssteuer, indexiert 2001 = 100 Punkte, 2001–2018. © Statistik Aargau Bild vergrössern
Steuerstatistik: Juristische Personen (ohne Vereine und Stiftungen), Steuerfaktoren und einfache Kantonssteuer, indexiert 2001 = 100 Punkte, 2001–2018. © Statistik Aargau

Im Steuerjahr 2018 waren im Kanton Aargau 26'367 juristische Personen (ohne Vereine und Stiftungen) steuerpflichtig. Dies entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent. Die Einnahmen aus der einfachen Kantonssteuer betrugen 318 Millionen Franken.

Seit dem Jahr 2001 stieg die Zahl der steuerpflichtigen juristischen Personen um 85,1 Prozent. Im gleichen Zeitraum wuchs der Reingewinn um 1,5 Milliarden Franken (+ 63,3 Prozent), das Eigenkapital um 37,9 Milliarden Franken (+113,9 Prozent) und die einfache Kantonssteuer um 41,7 Millionen Franken (+15,1 Prozent). Verglichen mit dem Vorjahr nahm die einfache Kantonssteuer um 1,2 Prozent zu. Der Reingewinn stieg um 0,9 Prozent auf 3,8 Milliarden Franken und das Eigenkapital um 5,3 Prozent auf 71,2 Milliarden Franken.

Steuerstatistik 2017 – Natürliche Personen: Wachstum der Einkommen und Vermögen

Steuerpflichtige, ihr steuerbares Einkommen und ihre Einkommenssteuer nach Stufe des steuerbaren Einkommens, in Prozent, 2017. © Statistik Aargau Bild vergrössern
Steuerpflichtige, ihr steuerbares Einkommen und ihre Einkommenssteuer nach Stufe des steuerbaren Einkommens, in Prozent, 2017. © Statistik Aargau

Die Zahl der im Kanton Aargau wohnhaften Steuerpflichtigen stieg im Jahr 2017 auf 380'066 Personen (ohne Quellensteuerpflichtige). Die Einnahmen aus der einfachen Kantonssteuer betrugen rund 1,43 Milliarden Franken, wovon die Einkommenssteuer 90 Prozent ausmachte.
Fast die Hälfte der Steuerpflichtigen (46 Prozent) wies ein steuerbares Einkommen von weniger als 50'000 Franken aus. Ihr Anteil am gesamten steuerbaren Einkommen betrug rund 17 Prozent, womit sie rund 11 Prozent zur einfachen Einkommenssteuer beitrugen. Der Anteil der Pflichtigen mit einem steuerbaren Einkommen von mehr als 100'000 Franken belief sich auf 15,5 Prozent. Damit erwirtschaftete diese Gruppe insgesamt 40 Prozent des steuerbaren Einkommens und ihr Beitrag zur einfachen Einkommenssteuer belief sich auf rund 50 Prozent.

Kantonsfinanzen

Öffentliche Finanzen des Kantons Aargau

Die Abteilung Finanzen veröffentlicht jährlich den Stand und die Entwicklung der öffentlichen Zahlen des Kantons. Dieses Jahr wurde neben den Aargauer Zahlen 2018 auch ein interkantonaler Vergleich zu den Ausgaben und Erträgen erstellt.

Öffentliche Finanzen des Kantons Aargau Bild vergrössern
Die Verschuldung konnte 2018 stark abgebaut und die Schuldengrössen des Aargauer Finanzrechts auf unter 1 Milliarde Franken gesenkt werden. © Statistik Aargau

Jahresrechnung des Kantons Aargau

Gemeindesteuerfüsse 2021

Ähnlich viele Steuerfussänderungen wie im Vorjahr

Im Jahr 2021 änderten 25 von aktuell 210 Gemeinden ihren Steuerfuss, wobei die Steuerfusserhöhungen in der Überzahl sind: 15 erhöhten und 10 Gemeinden senkten ihren Steuerfuss. Dies sind fast gleich viele Änderungen wie im Jahr zuvor (26 Änderungen). 185 Gemeinden änderten ihren Steuerfuss nicht. Den tiefsten Steuerfuss weist seit dem Jahr 2020 die Gemeinde Geltwil mit 50 Prozent auf und hat damit Oberwil-Lieli auf den zweiten Platz verwiesen. Den höchsten Steuerfuss von 127 Prozent weist nebst Tägerig neu auch die Gemeinde Hallwil auf. Schlossrued konnte sich von der Spitzenposition verabschieden und hat den Steuerfuss auf 123 Prozent gesenkt

(Stand: 11. Mai 2021)

Gemeindesteuerfüsse 2021 Bild vergrössern
Gemeindesteuerfüsse 2021. © Statistik Aargau

Weitere Daten und Veröffentlichungen

Mehr zum Thema

zurück