Navigation

Sprunglinks

zurück

Kriminalität und Strafrecht

Entwicklungen und Zusammenhänge im Bereich Kriminalität und Strafrecht

Polizeiliche Kriminalstatistik 2020

Polizeiliche Kriminalstatistik 2020 Bild vergrössern
Anzahl Straftaten nach Gesetz, 2009–2020. © Statistik Aargau

Die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) gibt Auskunft über Umfang, Struktur und Entwicklung ausgewählter polizeilich registrierter Straftaten respektive Straftatengruppen. Dabei wird sowohl die von der Bevölkerung angezeigte Kriminalität als auch die Kontrollkriminalität der Polizei erfasst. Die PKS spiegelt das Kriminalitätsgeschehen im Kanton Aargau wider, unabhängig von der Organisation, welche den Fall bearbeitet hat (KAPO, Polizeikräfte der Gemeinden, ausserkantonale Amtsstellen).

Im Jahr 2020 wurden insgesamt 23'945 Straftaten gegen das Strafgesetzbuch (StGB) gezählt. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies eine leichte Abnahme um 2,3 Prozent. Über die letzten zehn Jahre betrachtet, reduzierte sich die Zahl der Straftaten um fast einen Viertel. So sank auch die Anzahl der Einbruchdiebstähle (1'164 Fälle) deutlich um 50,6 Prozent.

Bei allen Tötungsdelikten (2020: 5 vollendet, 13 Versuche) konnten Tatverdächtige festgenommen werden. Die Strafanzeigen gegen das Betäubungsmittelgesetz nahmen leicht ab (auf 3'206 Straftaten).

Polizeiliche Kriminalstatistik

Häufigkeitszahlen und Vorjahresvergleiche nach Stützpunkt und Gemeinde

Von der Polizeit ermittelte Delikte und Straftäter

zurück