Grundlagen, Fakten & Massnahmen

Landwirtschaft Aargau setzt sich für eine innovative und nachhaltige Nahrungsmittelproduktion im Kanton ein.

Die Bedürfnisse der Konsumentinnen und Konsumenten verändern sich stetig, die Nahrungsmittelkette mit ihnen. Die Landwirtschaft ist herausgefordert, Trends zu erkennen und ihnen mit Innovation zu begegnen. In ihrer Wettbewerbsfähigkeit gestärkt, reagiert die Aargauer Landwirtschaft auf Marktliberalisierungen und Grenzöffnungen und kann ihre wirtschaftliche Eigenständigkeit verbessern.

Die Verfassung des Kantons Aargau (öffnet in einem neuen Fenster) gibt Landwirtschaft Aargau in § 51 den Auftrag, eine leistungsfähige, nachhaltig produzierende und auf die Versorgungssicherheit ausgerichtete Landwirtschaft zu fördern. Um dieses Ziel zu erreichen, werden vier Schwerpunkte verfolgt:

  • Erhaltung der Produktionsgrundlagen
  • Sicherstellung einer nachhaltigen Produktionsweise und der Produktequalität
  • Starthilfe für innovative regionale Produkte und Kopplung von Nahrungsmitteln mit ökologischen Werten in der Region
  • Informationsvermittlung entlang der gesamten Wertschöpfungskette