Navigation

Sprunglinks

Massnahmenpaket

Mit dem kantonalen Massnahmenpaket setzt Landwirtschaft Aargau den Verfassungsauftrag um.

Die agrarpolitischen Massnahmen des Kantons Aargau setzen sich aus einem Grossteil der Instrumente des Bundes, zahlreichen kantonseigenen Massnahmen und Verbundaufgaben von Bund und Kanton zusammen. Ausserdem vernetzt der Kanton die Agrarpolitik mit weiteren Sachpolitiken (Siedlung, Landschaft, Mobilität, Energie, Versorgung, Abwasser, Abfallentsorgung).

Das Massnahmenpaket im Einzelnen:

Produktion und Absatz

Produktionsförderung

Mit Leistungsvereinbarungen (zum Beispiel mit dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL, Agro-Treuhand Aargau AG, Agricon GmbH, etc.) stärkt Landwirtschaft Aargau die Wettbewerbsfähigkeit und unterstützt die Einführung neuer Technologien.

Marketingbeiträge

Mit Anschubfinanzierungen fördert der Kanton Aargau gemeinschaftliche Marketingprojekte für Produkte und Dienstleistungen. Sowohl Vorhaben horizontaler (zwischen Bewirtschaftenden von Landwirtschaftsbetrieben) als auch vertikaler Kooperation (zwischen der Landwirtschaft und vor- oder nachgelagerten Unternehmen) können unterstützt werden.

Produktion und Ökologie

Landwirtschaft Aargau unterstützt die Lancierung von Nahrungsmitteln mit ökologischem Mehrwert, weil dadurch Synergien geschaffen werden.

Witterungsschutz

Der Kanton kann sich an den Kosten für Massnahmen zur Verhütung von Elementarschäden beteiligen.

Grundlagenverbesserungen

Strukturverbesserungen

Gemeinsam mit Bund, Gemeinden und Grundeigentümern finanziert der Kanton Aargau beitragsberechtigte Strukturverbesserungen wie Moderne Meliorationen, Landarrondierungen und periodische Wiederinstandstellungen (PWI).

Projekte zur regionalen Entwicklung (PRE)

PRE beabsichtigen die Stärkung der branchenübergreifenden Zusammenarbeit, auch bei einheimischen und regionalen Produkten. Landwirtschaft Aargau kann PRE mit Beiträgen fördern.

Investitionshilfen

Investitionskredite (IK)

IK tragen zur Verbesserung der Lebens- und Wirtschaftsverhältnisse im ländlichen Raum bei. Im Vordergrund steht die Unterstützung von entwicklungsfähigen Haupterwerbsbetrieben.

Darlehen Landwirtschaft (auch Agrarfonds)

Im Auftrag von Landwirtschaft Aargau gewährt die Aargauische Landwirtschaftliche Kreditkasse (ALK) (öffnet in einem neuen Fenster) Landwirtschaftsbetrieben zinslose oder zinsgünstige Darlehen zur Verbesserung der Betriebsverhältnisse, Förderung überbetrieblicher Zusammenarbeit und für innovative Projekte.

Betriebshilfedarlehen

Zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen, für Umschulungsbeihilfen, zur Umfinanzierung bestehender Schulden und zur Erleichterung von Betriebsaufgaben gewährt die ALK (öffnet in einem neuen Fenster) zinslose Betriebshilfedarlehen (öffnet in einem neuen Fenster).

Landwirtschaftliches Zentrum Liebegg (LZL)

Weiterbildung und Beratung

Mit Weiterbildungskursen, Fachtagungen, Beratungen und weiteren Dienstleistungen unterstützt das LZL (öffnet in einem neuen Fenster) die Land- und Hauswirtschaft.

Innovation

Das Praxisversuchswesen des LZL (öffnet in einem neuen Fenster) generiert innovatives und praxistaugliches Wissen, das echten Nutzen schafft. Gestärkt wird die Innovationskraft durch finanzielle Anreize, wie beispielsweise den Innovationspreis.

Rechtliche Grundlagen