Navigation

Sprunglinks

Überschreitung der Belastungsgrenze

Landwirtschaft Aargau kann Darlehen von Dritten bewilligen, sofern gewisse Bedingungen erfüllt sind.

Die Belastungsgrenze kann unter gewissen Bedingungen überschritten werden, wozu die Zustimmung durch Landwirtschaft Aargau erforderlich ist. Voraussetzung ist, dass eine anerkannte Körperschaft das Darlehen gewährt oder verbürgt (siehe dazu auch das Verzeichnis des Bundes (öffnet in einem neuen Fenster)).

Landwirtschaft Aargau kann somit ein Darlehen von Dritten bewilligen. Dies wird durch ein die Belastungsgrenze übersteigendes Pfandrecht gesichert, wenn

  • die Tragbarkeit der Überschreitung nachgewiesen wird;
  • die Rückzahlung auf die Belastungsgrenze innerhalb von 25 Jahren erfolgt;
  • das Pfandrecht mittels Grundpfandverschreibung errichtet wird.

Vorgehen

Der abgeschlossene Pfandvertrag ist durch den Notar an Landwirtschaft Aargau zur Bewilligung einzureichen. Falls nicht eine vom Bund anerkannte Genossenschaft, eine Stiftung des Privatrechts oder eine Institution des kantonalen öffentlichen Rechts das Grundpfand verbürgt, ist zudem ein Gutachten betreffend der Amortisationstragbarkeit einzureichen.