Nachhaltigkeit

Der Kanton Aargau achtet beim Bau und der Bewirtschaftung seiner Immobilien auf einen umsichtigen Einsatz der ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Ressourcen. Dabei orientieren sich die strategischen und operativen Entscheide an der langfristigen Vision der 2000-Watt-Gesellschaft.

Ziel des Kantons ist es, das Thema des nachhaltigen Bauens und Bewirtschaftens in den Aufgabenbereichen der Abteilung Immobilien Aargau zu verankern und aktiv weiterzuentwickeln. Dabei sollen alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit ausgewogen berücksichtig werden – die wirtschaftliche (Erstellungs- und Nutzungskosten), die gesellschaftliche (Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden) sowie die ökologische (Primärenergieverbrauch und Treibhausgasemissionen).

Um eine ganzheitliche und somit nachhaltige Betrachtung und Beurteilung der kantonalen Immobilien zu ermöglichen, wird die Fachstelle "Nachhaltiges Bauen und Bewirtschaften" in der Abteilung Immobilien Aargau aufgebaut. In ihr werden die notwendigen Fachkompetenzen gebündelt, sie soll für entsprechende Fragen eine Anlaufstelle bilden und bereits bestehende Aktivitäten und Organisationen vernetzen. Gleichzeitig erarbeitet die Fachstelle "Nachhaltiges Bauen und Bewirtschaften" Grundlagen, damit die Immobilien des Kantons Aargau nachhaltig bewirtschaftet und das jeweilige Bauprojekt nachhaltig umgesetzt werden kann.